Perspektivenwechsel – arbeiten im Onlinecasino?!

im iGaming warten neue berufliche Möglichkeiten
im iGaming warten neue berufliche Möglichkeiten

Ob Casino, Lotto oder Sportwetten – im Internet haben Glücksspielangebote seit langer Zeit einen Lauf. Während Spielbanken immer weniger einnehmen, Rennbahnen dichtmachen und nur noch halb so viele  Bundesbürger wie noch vor zehn Jahren am Lottoschalter Ihre Tippscheine hinterlassen, boomt die sogenannte iGaming-Industrie.

Warum nicht die Seite wechseln und bei einem Glücksspiel-Unternehmen arbeiten? Ob Malta, Gibraltar, Aruba, Blue Curacao, Zypern, Stockholm oder London -interessante Arbeitsorte sind garantiert. Weder die Branchenriesen wie tipico und Betsson noch aufstrebende coole Start-Ups wie casumo kommen mit der Rekrutierung hinterher. Gerade für junge Menschen bieten sich hier sehr gute Möglichkeiten für einen interessanten und unterhaltsamen Berufseinstieg. Dazu kommt Auslandserfahrung sowie die Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse. Geschäftssprache ist nahezu überall Englisch. Doch auch ältere Semester finden in der Glücksspielindustrie schnell einen Job. Wer ein paar Jahre älter ist kann sich aber ebenfalls Hoffnung machen. Ob ehemaliger Zeitsoldat, Frührentner, Studienabbrecher – das Jobangebot und Nachfrage sind groß.

Als „was“ arbeitet man im Casino?

Eines vorneweg – als Dealer oder Croupier arbeiten die allerwenigsten. Allenfalls im LiveCasino sind solche Tätigkeiten gefragt. Gerade für deutschsprachige gibt es hunderte Jobs für nahezu alle Qualifikationen. Klassischer Einstiegsjob ist der Kundendienst. Für Menschen mit guten Deutschkenntnissen und aufgrund des häufig auftretenden Schichtdienstes großer Flexibilität keine schlechte Wahl. Die Bezahlung ist mehr als fair. Für diesen Artikel nehmen wir die Mittelmeerinsel Malta als Beispiel. Hier würde ein Kundendienstmitarbeiter mit der Beantwortung von Kundenanfragen zwischen 19.000 € und 25.000 € plus Boni verdienen. Für leitende Funktionen wie Teamleader oder Manager gibts natürlich noch mehr Geld jeden Monat aufs Konto. Ebenfalls besser bezahlt sind Kundendienst für Highroller (sogenannte VIPs) sowie Second Line Support, wo die kniffeligen Probleme behandelt werden.

Wer kreativ ist, findet jede Menge Angebote in den Bereichen Grafikdesign und „Content“ (Erstellung und Übersetzung von Texten). Genauso bietet der Bereich Marketing und „Affiliation ebenfalls gute Chancen für Einsteiger und Profis. Menschen mit IT-Hintergrund können sich ihre Jobs fast aussuchen. Ob Frontend- oder Backend-Developer, Programmierer oder Systemadministrator, Personen mit IT-Hintergrund werden immer gesucht und besonders gut bezahlt.

Selbst Rechtsanwälte (in den Rechtsabteilungen) oder Psychologen, die sich um die Umsetzung des Verantwortlichen Glücksspiels kümmern, werden gebraucht. Die ganze Bandbreite können wir in einem so kurzen Artikel nicht wiedergeben. Es gibt jede Menge auf den Glücksspielbereich spezialisierte Agenturen wie PentasiaBettingjobs oder BettingConnections, die weltweit agieren. Und natürlich haben die jeweiligen Unternehmen wie etwa tipico einen eigenen Karriere-Bereich auf Ihrer Webseite.

Mehrwert als Angestellter im Online Casino

Häufig wird man vom Arbeitgeber schon vor Arbeitsbeginn bestens betreut. Häufig werden Flüge oder das Hotel für die ersten Wochen komplett übernommen, bis du eine eigene Bleibe findest. Bei all dem Papierkram mit Behörden (der übrigens deutlich unkomplizierter ist als in Deutschland) steht dir fast immer jemand zur Seite. Je nach Job werden auch private Krankenversicherungen für den Angestellten und dessen Familie angeboten. Weitere Vergünstigungen bestehen in kostenlosen Mitgliedschaften in Fitnessstudios, Weiterbildungsmaßnahmen, kostenlose Getränke und Snacks auf der Arbeit oder tollen Firmenfeiern.

Aufstiegschancen im iGaming

In Ländern wie Malta oder Gibraltar zählt häufig deine Erfahrung und dein Können mehr als deine Ausbildung. Auch ohne Studium kannst du so schnell in attraktive Positionen kommen. Sicher, ohne ein Jura-Studium wirst du auch in der Glückspielindustrie nicht zum Chef einer Rechtsabteilung aufsteigen können, doch die meisten Jobs stehen dir offen. Wichtig sind Engagement und Lernbereitschaft. Interessant dürfte in Bezug auf Malta sicherlich auch der kostenlose Universitätsbesuch sein. Nicht wenige Europäer arbeiten halbtags im iGaming und finanzieren sich so ihr Studium.

Lebensqualität

Die Insellage der meisten Glücksspielparadiese ist Segen und Fluch zugleich. Einerseits ist es unbeschreiblich, dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen. Dazu kommen sehr niedrige Steuern und Lebenshaltungskosten.

Manch einem wurde etwa Malta jedoch nach einiger Zeit zu klein. Ob das Leben im Ausland/die Arbeit für ein Glücksspielunternehmen wirklich etwas ist, musst du ausprobieren. Schaden wirst du dir (und deiner Familie) aber eher nicht.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*