Verantwortung ist für uns kein Feigenblatt

casinoFM ist ein Projekt leidenschaftlicher Casinospieler. Das Geräusch von Slots oder dem Rouletterad, die Anspannung beim Spin, die unbändige Freude über einen Black Jack – das sind die Momente, in denen wir Glücksspiel lieben.

Jedoch kennen wir auch die Kehrseite – Spielsucht, finanzielle Probleme, Realitätsflucht. Casino ist ein Spiel – und als solches solltest du es betrachten. Die Bank ist immer im Vorteil, und auch wenn große Gewinne möglich sind, wird man nie – vom Pokerspiel vielleicht mal abgesehen – dauerhaftes Einkommen in einem Casino erzielen können, ganz gleich, was man auch auf anderen Seiten über Bonusangebote oder Spielstrategien lesen kann.

Darum nehmen wir unsere Verantwortung ernst. casinoFM ist kein weiteres Casinoportal, das versucht, Kunden auf Teufel komm raus für Online Casinos zu begeistern. Wir haben bei der Planung unseres Projekts casinoFM uns auf einen strikten Verhaltenskodex geeinigt. Bei uns steht Unabhängigkeit und Verantwortungsvoller Umgang mit dem Glücksspiel vor dem Profit (wobei unsere Webseite eher kostspieliges Hobby denn Einkommensquelle ist).

Darum an dieser Stelle ganz deutlich: Verzock dich nicht!

Im Folgenden haben wir dir hier einige Tipps und Hilfsangebote aufgelistet:

Selbsttests

Du kannst auf verschiedenen Seiten Selbsttests machen um herauszufinden, ob Spielsucht für dich ein Thema ist. Ein bekanntes Beispiel findest du auf der Seite check-dein-spiel.de. Extrem hilfreich finden wir dies nicht. Im Gegenteil, unsere jahrelange Erfahrung mit Glücksspiel zeigt uns, dass die meisten Spieler solche Angebote – weil häufig so übertrieben formuliert, dass nahezu jedem Spieler mindestens eine akute Gefährdung attestiert wird, nicht ernst nehmen.

Persönlich – wir sind jedoch weder Suchtberater noch Psychologen – glauben wir, dass ein möglichst objektiver Realitätscheck das Mittel der Wahl ist. Notiere dir deine Verluste, überprüfe, wie das Glücksspiel deine Stimmung beeinflusst, erfasse, inwiefern du negativ vom Spielen betroffen bist. Und sprich mit Freunden und Familienangehörigen.

Limits

Online Casinos haben gegenüber Spielhallen einen großen Vorteil – du kannst dir Limits setzen. Registriere dich nicht bei zu vielen Casinos, nutze Limits, um deine Ausgaben im Auge zu behalten und verspiele nur, was du dir ohne Probleme leisten kannst.

Selbstausschluss

Manchmal brauchst du eine Pause. Nutze den Selbstausschluss – und wenn es sein muss für immer. Und komm bitte auf gar keinen Fall auf die Idee, bei dem gleichen Casino während des Zeitraumes, in dem du dich gesperrt hast, ein zweites Konto in deinem Namen anzulegen. Gewinnst du während des Selbstanschlusses/ während einer Sperre mit deinem Zweitkonto, behalten fast alle Casinos aufgrund deines Verstoßes gegen die AGB deine Gewinne für sich! Eine Wiedereröffnung eines Kontos, das gesperrt wurde, ist frühestens 7 Tage nach deiner Anfrage möglich.

Hilfe bei Spielproblemen oder Spielsucht

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet ein Infotelefon zur Glücksspielsucht:

0800 1 37 27 00 (kostenfreie Servicenummer)

Montag bis Donnerstag von 10 bis 22 Uhr und

Freitag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr

Diese telefonische Beratung kann eine Möglichkeit zur Hilfe bei Spielsucht darstellen. Aus Gesprächen mit Menschen mit Spielproblematiken wissen wir, dass auch Selbsthilfegruppen wie etwa anonyme Spieler und Foren sehr viel für Spielsüchtige leisten. Hier kannst du nicht nur erste Hilfe, sondern auch gute Informationen zu weiterführenden Therapien, Psychologen etc. finden.

https://www.anonyme-spieler.org

http://www.gamblingtheraphy.org

http://www.suchthotline.info

http://www.spielsucht-forum.de

https://www.spielen-mit-verantwortung.de

Software zur Selbstregulierung

Filterprogramme wie Cyberpatrol, Netnanny, Contentwatch, Safekids oder Surfcontrol helfen dir und anderen Betroffenen, von Online Casinos fernzubleiben.

Unsere Erfahrungen mit der Spielsucht aus professioneller Perspektive

Wer wirklich ein Spielproblem hat, der muss radikal sein Leben ändern. Gute Vorsätze und Versprechungen reichen da nicht aus. Da wir selber in der Glücksspiel-Industrie arbeiten bzw. gearbeitet haben, wissen wir auch, was helfen kann. Nachfolgend einige erste Vorschläge:

  • Dein nahes Umfeld, also Familie und Freunde, müssen eingeweiht werden.
  • Probiere Selbsthilfegruppen wie Gamblers Anonymus zumindest mal aus. Wenn dir die Gruppe nicht zusagt, schau nach einer anderen ähnlichen Gruppe in deiner Nähe.
  • Bring deine Finanzen in Ordnung. Schuldnerberatungen oder die Caritas helfen und machen einen tollen Job!
  • Eventuell wirst du auf Online-Banking verzichten müssen. Oder aber zumindest einer Vertrauensperson Kontoeinsicht gewähren müssen. Das ist aber in Ordnung und hilft extrem.
  • Die oben angesprochenen Programme für Mobiltelefon und Computer machen einen guten Job, dich zu unterstützen und nicht mehr zu spielen.
  • Beachte, dass hinter der Spielsucht wie hinter anderen Süchten auch häufig ein tieferes psychologisches Problem steht. Dieses sollte angegangen werden, um auch die Spielsucht zu bekämpfen. Doch selbst wenn dieses gelöst oder aufgearbeitet wurde, bleiben für dich Glücksspielangebote tabu.
  • Vergiss nicht, dein Leben zu genießen.

Körperliche und psychologische Probleme/Spielsucht durch das Glücksspiel gar nicht erst auftreten lassen

Neben der psychologischen Abhängigkeit können auch körperliche Symptome auftreten, wenn man mal wieder zu lange in der Spielothek, der Spielbank oder dem Online Casino zockt. Oft genug werden nämlich, gerade wenn man einen Lauf hat, aus ein paar Drehungen ein paar Stunden.

Was geschieht mit dir beim Glücksspiel?

Beim Glücksspiel passiert viel mehr als nur sich drehende Walzen und Rouletteräder. Durch die kontinuierliche Ausschüttung von Endorphinen ist unser Körper und unser Nervensystem unter höchster Anspannung.

Gewinne lösen bei uns Spielern Glücksgefühle aus und werden dann im Gehirn „gebahnt“. Nervenzellen werden so verknüpft. Die Umstände dieses Glücksgefühl (also Ort, Spielautomat, Gewinn, Einsatz, Stimmung, Geräuschkulisse) werden gespeichert. Wann immer man wieder den Sound vom Spielautomaten hört, wird auch zumindest unbewusst auf bereits gespeicherte Erlebnisse (Gewinne) bezogen. Allgemein wird dies auch als Konditionierung bezeichnet. Durch unser Hirn bzw. die Reize, denen wir ausgesetzt sind, spielen wir häufig weiter und ignorieren die körperlichen Bedürfnisse. Genau aus diesem Grund muss man als Casinospieler immer wieder einen Realitätscheck machen, denn mit Spielsucht ist nicht zu spaßen. Auf der anderen Seite ist und bleibt Glücksspiel aber einfach ein schönes, unterhaltsames und belohnendes Hobby.

Wer die folgenden Tipps beachtet, hat mehr vom Casinobesuch.

 

  1. Achte auf deine Augen

Machen wir uns nichts vor. Manchmal darf man es auch übertreiben. Fünf oder sechs Stunden in der Spielbank bedeuten meistens eine gute Zeit. Achte einfach darauf, den Automaten immer wieder zu wechseln, um deine Augen eine Verschnaufpause zu geben. Wenn dein Gefühl es dir nicht erlaubt, den Automaten zu verlassen, den du die ganze Zeit fütterst, mach zumindest zwischendurch eine kurze Augenmassage. Das gleiche gilt auch, wenn du online am PC oder auf dem Handy/ dem Tablet spielst.

 

  1. Trink Wasser

Im Casino kann man schon mal ein paar Stunden verbringen. Trink darum immer zwischendurch ein Glas Wasser. Dein Körper wird es dir danken. Noch gesunder wäre es natürlich, deinen Aufenthalt nicht ausarten zu lassen.

 

  1. Alkohol in Maßen oder gar nicht

Wenn du sichergehen willst, dass du am nächsten Morgen nicht mit einem bösen Kater und einem dicken Minus aufwachst, dann solltest du es mit dem Alkohol nicht übertreiben. Glücksspiel an sich berauscht schon und sorgt für Unmengen an Dopamin. Gegen ein, zwei Bier spricht natürlich dennoch meistens nichts.

 

  1. Spiel mit Freunden

Der „gesündeste“ Casinobesuch ist immer noch der mit Freunden. Spielpausen beim Small Talk zwischendurch sind so sichergestellt. Selbst online macht es viel mehr Spaß, zusammen die Walzen drehen zu lassen. Warum nicht einfach ein neues Casino ausprobieren, Willkommensbonus mitnehmen und gewinnen?

 

  1. Gönn dir genug Schlaf

Bring deinen Schlafrhythmus nicht zu sehr durcheinander. Insbesondere Online Casinos geben dir die Möglichkeit, Tag und Nacht zu zocken. Schlafmangel oder eine Störung des Schlafrhythmus verstärken die körperlichen und psychologischen Probleme, die beim stundenlangen Glücksspiel auftreten können. Durchzockte Nächte sind häufig auch ein Anzeichen für Spielsucht.

 

  1. Bewegung

Warum nicht ab und an den Slot wechseln, durchs Casino schlendern, sich an die Bar setzen? Oder, wenn du zuhause spielst, kurz mal für 5 Minuten aufstehen, das Fenster öffnen und tief durchatmen? Dies osrgt ganz nebenbei auch für einen kleinen Mini-Realitäts-Check.

 

  1. Nicht zu viel Süßes

Gerade in der Spielothek gibt’s immer wieder Süßes für lau. Zucker füllt deine Energiespeicher auf – aber nur kurzfristig. Achte von daher auch im Casino oder vorm Bildschirm auf eine vernünftige Ernährung.

 

  1. Spiel verantwortungsvoll

Kenn dein Limit. Versuche nie, verlorenes Geld auf Teufel komm raus zurück zu gewinnen.

Solltest du merken, dass dir Glücksspiel nicht gut tut, findest du auf dieser Seite und insbesondere bei den aufgeführten Institutionen viele Informationen. Spielsucht ist nichts, mit dem man spaßen kann. Im Zweifelsfall nutze immer eine Abkühlphase oder schließe dein Spielerkonto.