Craps im Online Casino spielen?

Das Spiel Craps ist sehr umfangreich. Oft wird es in Europa auch als “Seven Eleven” bezeichnet. Tatsächlich ist Craps eine Vereinfachung des vielleicht besser bekannten Spiels “Hazard”. Auch wenn ich der Meinung bin, dass Craps alles andere als einfach ist.

Der Name leitet sich vom englischen Wort “Crab” für Krabbe ab. So hat man den Wurf einer Einser-Dublette bezeichnet.  In Griechenland sagt man: “Die Krabbe ist in ihrem Loch ein großer Herr” – Aber in welchem Loch hat sich Craps versteckt? Gibt es Craps auch als Online Version?

In welchem Online-Casino kann man Craps spielen?

Wie das immer so ist, mit dem großen Worldwide Web gibt es eine Menge Informationen. Vor allem wenn es zu Craps kommt, sind diese aber veraltet oder schlichtweg falsch. Während es auf den ersten Blick so aussieht, als könnte man Craps an jeder Online-Ecke spielen, ist dem leider nicht so.

Es gibt nur ein paar wenige Online-Casinos, die Craps tatsächlich anbieten. Die meisten verzichten auf das Spiel und konzentrieren sich auf simple Tischspiele – wie Roulette, Poker, Blackjack und Co. Allerdings gibt es ein paar ausgewählte Anbieter, die Craps-Spiele anbieten. Tadaa, und hier sind sie:

TopOnline-SpielhalleBewertungTestberichtDarum lohnt es sichKlick deinen Bonus
#1Testbericht lesen
Testbericht lesenCashback auf jeden Spin, keine Limits, Echtgeld-Boni + höchster RTP
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#2Testbericht lesen
Testbericht lesenPlatin ist besser als Gold - und eine der besten digitalen Spielos überhaupt!
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#3Testbericht lesen
Testbericht lesenUnser Geheimtipp, weil trotz besser zahlender Slots in Deutschland unbekannt.
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#4Testbericht lesen
Testbericht lesenNeue Online-Spielothek mit wahlweise 200 % Bonus oder Cashback
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#5Testbericht lesen
Testbericht lesenSpielen ohne Risiko? 25 € risikofreier Einsatz warten. Kann man mitnehmen.
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#6Testbericht lesen
Testbericht lesenGewinnen oder Geld zurück: Die erste Einzahlung bis 40€ ist abgesichert!
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#7Testbericht lesen
Testbericht lesenSeriöse Online Spielothek aus Frankreich
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#8Testbericht lesen
Testbericht lesenNeu auf dem Markt und daher in Spendierlaune
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#9Testbericht lesen
Testbericht lesenSchwester-Seite von Mr Play. Darum kann man mindestens den Bonus mitnehmen!
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#10Testbericht lesen
Testbericht lesenAb 50€ gibts exklusiv 200% Bonus, viele regelmäßige Promotionen, starke Lizenz!
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#11Testbericht lesen
Testbericht lesen50 Cash-Freispiele - und HP Baxter als Werbeträger!
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#12Testbericht lesen
Testbericht lesen500 % Bonus (20x-Umsatz), der aber erst frei gespielt werden muss.
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#13Testbericht lesen
Testbericht lesenZwitter aus PaynPlay und echter Online-Spielhalle
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#14Testbericht lesen
Testbericht lesenWillkommensbonus UND Cashback. Kann sich sehen lassen!
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#15Testbericht lesen
Testbericht lesenLegal die Top-Titel von Merkur zocken!
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
#16Testbericht lesen
Testbericht lesenAutomatenspiele und Londoner Flair
18+ | Verantwortungsbewusst spielen | AGB gelten
Mehr Online-Spielhallen

Craps online im Cadabrus Casino spielen

Das Cadabrus Casino begrüßt seine Besucher mit einem animierten Häschen. Was auf den ersten Blick noch ganz süß ist, wird auf Dauer ein bisschen anstrengend. Denn der Kollege bewegt sich die ganze Zeit auf der Startseite und wedelt hektisch mit dem Kopf. Unnötigerweise kann man das Häschen auch noch mit neuen Outfits ausstatten. Trotzdem hat das Casino eine echt coole Webseite zu bieten. Hoppel-di-hopp und los geht’s.

Im Cadabrus Casino kann man die verschiedenen Bereiche des Anbieters über schicke Icons erreichen. Hier kann man zwischen den üblichen Kategorien wählen – da gibt es Keno, Video Poker, natürlich Spielautomaten uuuuund: 2 verschiedene Craps-Spiele.

Spieler aus Deutschland können problemlos bei Cadabrus spielen. Als neuer Spieler kann man gleich noch einen Bonus abgreifen. Hier kann zwischen 3 verschiedenen Bonus-Varianten wählen – entweder 200€ Casino-Cashback, 200% Einzahlungsbonus bis 100€ oder 100% Einzahlungsbonus bis 500€ und 100 Freispiele. Egal für welchen Bonus man sich entscheidet, man kann Craps spielen. Ich würde hier ganz klar zum Cashback raten, da Tischspiele allgemein leider nur begrenzt (10 Prozent) zum Umsatz beitragen.

Wenn du dich entscheidest Craps zu spielen, dann bietet Cadabrus 2 verschiedene Versionen. Beide aus dem Hause Evolution Gaming – übrigens der größte Spielanbieter auf dem Markt. Da gibt es einmal “Craps – Live” und “Craps First Person”. Der Mindesteinsatz liegt bei 0,50€. Wer mit einem Bonus spielen will, der muss die Umsatzbedingungen beachten – die liegen bei 35x. Wer mit Skrill oder Neteller einzahlt, kann den Bonus aber direkt vergessen.

Immerhin kann man den Bonus nutzen, um Craps zu spielen. Allerdings trägt Craps nur mit 10% zum Umsatz des Bonus bei. Wer Craps aber zumindest mal probieren will, kann ein paar Euro einzahlen und wenigstens den 200% Bonus mitnehmen. Auch wenn man den Bonus vielleicht nicht umsetzen kann, bietet das Cadabrus Casino eine Möglichkeit Craps im Internet zu spielen.

Alles in Allem legen wir uns aber fest: Cadabrus ist derzeit die beste Adresse, und mit dem 200 Prozent-Bonus bzw dem Cashback, welches du über diesen Partnerlink aktivieren kannst, machst du nichts falsch.

Ebenfalls gut für Craps Online: Das Gambola Casino

Gambola ist meine erste Wahl für Craps! Die Webseite und der ganze Auftritt sind sehr schlicht. Auf der Startseite gibt es einen klaren Überblick, den Live Chat nur einen Klick entfernt und die Möglichkeit Craps über die Suchfunktion zu finden. Ganz nach meinem Geschmack.

Noch besser ist, dass Gambola einen Willkommens-Cash-Bonus anbietet. Das bedeutet, Craps für alle ohne Umsatzbedingungen! Im Zuge der ersten Einzahlung gibt es einen Bonus bis zu 40€ – wenn du mindestens 10€ einzahlst. Mit dem Bonus-Geld kannst du machen, was du willst. Unter anderem eben auch Craps spielen.

Die Craps-Spiele bei Gambola sind die gleichen, wie im Cadabrus Casino. Ebenfalls von Evolution Gaming, ebenfalls “Craps – Live” und “Craps First Person”. Mit einem Mindesteinsatz von 0,50€ ist man dabei und hat die Chance mit oder Bonus zu gewinnen.

In der Kategorie “Tischspiele” kann man dann auch noch eine Reihe anderer Spiele finden. Dort sind die Klassiker Blackjack, Poker und Roulette zu finden. Auch für diese Spiele kann der Bonus genutzt werden.

Achtung: Im Gambola Casino können Spieler aus Deutschland spielen. Aus Österreich hat sich der Anbieter allerdings zurückgezogen. Zum exklusiven 40 Euro einzahlen, gewinnen oder Geld zurück-Angebot kommt du über diesen Link.

Craps spielen bei Casino Rex

Das Casino Rex hat vor allem einen spannenden Namen. Ich versuche nicht abzuschweifen, aber der Name hat mich kurz in die Zeiten von Kommissar Rex katapultiert. Die Webseite des Casinos ist allerdings gar nicht im Stil des alten österreichischen Krimis. Stattdessen gibt es hier ein Design ala Ödipus Rex in lila und pink. Mit einer mystischen Fee und einem ominösen Katzengott. Eigentlich ist alles ganz schick, nur der Name Casino Rex erschließt sich mir einfach nicht.

Viel besser wird es leider auch nicht für Craps-Liebhaber. Denn das Casino bietet zwar Craps an, aber auch nur die 2 Versionen, wie Cadabrus und Gambola. Es gibt im Casino Rex einen 100% Willkommensbonus bis 600€, aber für Craps kann dieser nicht genutzt werden. Also nicht nur, dass man die Umsatzbedingungen nicht erfüllen kann, sondern Craps kann tatsächlich nur mit Echtgeld-Guthaben gespielt werden.

Wuff, wuff – Immerhin ist Casino Rex für deutsche Spieler verfügbar. Neben Craps gibt es auch noch zahlreiche andere Spiele zu entdecken. Die Liste mit Spielen, die vom Bonus ausgenommen sind, ist aber stattlich. Also Augen auf!

Um Craps kostenlos spielen zu können, eignet sich Casino Rex aber definitiv nicht.

Welche Spielbanken und Spielhallen bieten Craps?

In Deutschland wird Craps in Spielbanken leider nicht angeboten. Wer unbedingt in Deutschland spielen will, kann das nur in einem Online Casino. Leider gibt es im Internet viele falsche Informationen zum Thema Craps. Auf den ersten Blick sieht es oft so aus, als könnte man Craps doch in Spielhallen spielen. Bei genauer Recherche stellt sich aber immer heraus, dass es zwar vieles gibt, aber kein Craps. Das Einzige, was ich zumindest zum Thema “Seven Eleven” finden konnte, ist ein dubioser Spieltreff Seven Eleven in Karlsruhe. Das sieht aber sehr privat und nicht besonders seriös aus.

In der Schweiz sieht es übrigens ähnlich aus. Auf vielen Webseiten steht zwar erst irgendwas von Craps, aber am Ende wird es nicht angeboten.

In Amerika gibt es allerdings eine Casinos, die Craps anbieten. Hier kommt es aber darauf an, in welchem Bundesstaat man sich befindet. Denn in einigen Staaten sind Glücksspiele, deren Ausgang von einem Würfel abhängig ist, illegal. Beispielsweise sind Würfelspiele in California nicht erlaubt. Übrigens handelt es sich bei allen Spielhallen in California um “Tribal Casinos” (Stammes-Casinos) von indianischen Stämmen. Diese Casinos dürfen nur elektronische Spielautomaten, Blackjack und Kartenspiele anbieten. Neben Craps ist beispielsweise auch Roulette nicht erlaubt. California ist also ein Fall von Card Craps – denn das ist die einzige Möglichkeit die Einschränkung zu umgehen.

In anderen Regionen der USA sieht es aber besser aus in Sachen Craps. In Las Vegas gibt es beispielsweise kaum Einschränkungen. Was man allerdings bei Las Vegas Spielen beachten sollte, könnt ihr hier nochmal genau nachlesen.

Das sind die besten Craps-Spiele im Online-Casinos

Es gibt verschiedene Software-Anbieter, die Craps online zur Verfügung stellen. Die meisten Online Casinos konzentrieren sich auf die Spiele von Evolution Gaming, den größten Software-Anbieter auf dem Markt.

Craps First Person

Dieses Spiel von Evolution Gaming ist erst seit Oktober 2020 im Internet verfügbar. Das Spiel ist einer der größten Veröffentlichungen des Unternehmens. Mit dem Spiel hat es Evolution Gaming gewagt, Craps in eine Live-Casino-Atmosphäre zu integrieren.

Besonders gelobt wird Craps First Person für die außergewöhnliche Grafik. Denn das Design soll ein Live-Casino-Studio imitieren. Wenn man beginnt zu spielen, kann man kaum unterscheiden, ob es sich um ein Live- oder ein Single Player Spiel handelt. Für ein perfektes Spielerlebnis kann man im Spiel auch noch die Lautstärke einstellen und alles, was dazugehört.

Was man aber auf jeden Fall noch erwähnen sollte ist, dass das Spiel sehr nutzerfreundlich ist. Vor allem Craps-Anfänger können hier in Ruhe mit dem Spiel vertraut werden. Denn das Spiel verfügt über ein integriertes Video-Tutorial, das aber sogar für erfahrene Spieler hilfreich sein kann. des Weiteren gibt es aber auch einen sogenannten “Easy Mode” – wie auch in den Live Craps Spielen.

Craps First Person kann man in fast jedem Online Casino spielen, das Craps anbietet. Wie beispielsweise auch bei Casino Rex, Gambola Casino und Cadabrus Casino.

Live Craps

Viele Online Casinos haben auch ein Live Casino. Craps bietet sich geradezu an live gespielt zu werden. Deswegen ist eine der am meisten verbreiteten Craps-Spiele im Internet “Live Craps”. Auch hier ist die beliebteste Form des Spiels aus dem Hause Evolution Gaming.

Man kann schon fast sagen, dass Evolution unbesiegbar gegen andere Software-Hersteller ist. Die Live Version für Craps bietet einige Besonderheiten, die Spielern das Gefühl geben direkt am Tisch dabei zu sein.

Der Shooter wird im Spiel durch einen animierten Arm dargestellt, der den Würfel auf das Spielfeld rollt. Während des Spiels kann man verschiedene Tutorials nutzen, um die Wettmöglichkeiten besser verstehen zu können.

Generell bietet Live Craps von Evolution die Möglichkeit das Spiel besser zu verstehen. Denn was auf den ersten Blick so kompliziert und umfangreich erscheint, ist am Ende relativ einfach.

Ob Offline oder im Online-Casino – so spielt man Craps

Jetzt kommt der komplizierte Teil. Denn Craps unterscheidet sich von den klassischen Spielen. Wer das Spiel nicht kennt, dem wird es vielleicht ähnlich gehen wie mir. Ich habe eine Weile gebraucht, um zu verstehen, wie Craps funktioniert. Deswegen bin ich aber vielleicht genau die Richtige die Sache hier mit euch durchzukauen:

Was wir bereits wissen ist, dass Craps ein Würfelspiel ist. Wie die meisten anderen Würfelspiele auch, basiert Craps auf reinem Zufall. Denn ein Gewinn ist ausschließlich von der Augensumme der Würfel abhängig.

Man unterscheidet Craps in zwei verschiedene Versionen: Zum einen gibt es “Street Craps”. Hier spielt man gegeneinander, also gegen andere Spieler. Die zweite Variante ist “Casino/Bank Craps”. Wie der Name erahnen lässt, spielt man gegen die Bank bzw. den Dealer. Die zweite ist auch gleichzeitig die am meisten verbreitete Version und die einzige, die online gespielt werden kann.

Grundsätzlich besteht das Spiel darin, dass Spieler auf die Augensumme zweier Würfel setzen. Ein Shooter – so wird der würfelnde Spieler bezeichnet – würfelt mit 2 Würfeln. In einigen Fällen reicht ein Wurf aus, ansonsten kann es auch mehrere Würfe geben.

Bevor es losgeht, platzieren alle Spieler ihre Einsätze auf die entsprechende Wette, die sie eingehen wollen (dazu später mehr, Stichwort “Nebenwetten”). Das Craps-Spielfeld ist üblicherweise ein grün-bedruckter Stoff. Darauf können die Chips platziert werden.

Der Dealer wird als Stickman bezeichnet. Denn er kann die Chips mit einem Stock einsammeln und die Würfel damit weiterschieben.

Der Shooter kann 2 Würfel aus insgesamt 5 Würfeln wählen. Die verbleibenden 3 Würfel gehen zurück in eine Schüssel.

Wenn der Shooter beim ersten Wurf – dem “Come Out Roll” eine 7 oder 11 würfelt, hat er sofort gewonnen. Wenn er eine 2, 3 oder 12 würfelt, hat er sofort verloren. Sollten keines der beiden Ereignisse eintreten, werden die Augenzahlen als “Points” gesammelt. Wenn der Shooter es schafft, den gleichen “Point-Wert” nochmal zu werfen, bevor er eine 7 würfelt, hat er gewonnen. Das ist eine Pass-Wette.

Nochmal auf den Punkt gebracht:

Der Shooter muss immer zuerst einen Betrag setzen – das wird das Banco genannt. Die anderen Spieler werden als Fader bezeichnet und setzen dagegen. Sobald alle ihre Einsätze platziert haben, macht der Shooter seinen ersten Wurf mit zwei Würfeln. Dabei gilt folgendes für den ersten Wurf:

  • Ein “Natura”l nennt man die Augensumme 7 oder 11 – hier gewinnt der Shooter sofort.
  • Bei 2, 3 und 12 ist es ein “Crap” und der Shooter verliert.
  • Alle anderen Augensummen (also 4, 5, 6, 8, 9 oder 10) sind ein “Point” und der Shooter würfelt erneut.

Sollte ein zweiter Wurf zustandekommen, dann gilt:

  • Wenn der Shooter nochmals die gleiche “Points”-Augensumme wirft wie vorher, hat er gewonnen.
  • Bei einer 7 verliert er sofort.
  • Bei jeder anderen Augensumme würfelt der Shooter erneut.

Der Shooter kann weiter würfeln, wenn er möchte. Auch, wenn er bereits einen “Crap” geworfen hat, kann er weiterspielen, muss dafür aber ein neues Banco platzieren. Ansonsten kann der Shooter die Würfel an seinen rechten Nachbarn weitergeben.

Die “Nebenwetten”

Jedes Casino und jede Spielbank hat natürlich eigene Regeln. Vor allem bei Craps gibt es keine einheitlichen Regeln, denn vor allem die Auszahlungsquoten unterscheiden sich.

Pass-Wette

Bei der Pass-Wette wettet man darauf, dass der Shooter gewinnt. Diese Form entspricht dem ursprünglichen Craps. Damit der Shooter gewinnt, muss er in seinem ersten Wurf ein “Natural” würfeln, also eine 7 oder 11. Oder er macht einen “Point” und trifft die gleiche Augensumme im zweiten Wurf erneut.

Don’t Pass

Auch wenn man es vermuten würde, ist die Don’t Pass Wette nicht wirklich das Gegenteil der Pass-Wette. Aber: Don’t verliert, wenn Pass gewinnt.

Don’t Pass gewinnt also dann, wenn:

  • Der Shooter im “Come out Roll” (im ersten Wurf) eine 2 oder 3 – einen Crap – würfelt
  • Der Shooter im “Come out Roll” einen Point macht, aber es nicht schafft die Augensumme erneut zu würfeln, bevor eine 7 fällt.

Wenn der Shooter im ersten Wurf einen Crap 12 würfelt, ist es unentschieden. Also die Wette ist weder gewonnen, noch verloren.

Zusatzwetten

Wer bereits eine Nebenwette platziert hat und der Shooter hat einen Point geworfen, kann eine Zusatzwette (Odds Bet) platzieren. Diese wird von der Spielbank zu einer festen Quoten, ohne Bankvorteil, angeboten.

In Amerika werden in den Casinos häufig “Double Odds” angeboten.

Ein Beispiel:

Ich setze 10€ auf Pass und der Shooter würfelt im ersten Wurf eine Point 8. Bei Double Odds darf ich jetzt weitere 20€ auf die 8 setzen. Wenn der Shooter im nächsten Wurf eine 8 würfelt, dann erhalte ich 10€ für die Wette auf Pass und weitere 30€ für meine Double Odds (Gewinn wird 3:2 ausgezahlt). Meinen ursprünglichen Einsatz von 30€ erhalte ich aber auch zurück. Insgesamt bekomme ich im Glücksfall also 70€ und habe 40€ Gewinn gemacht.

One Roll Bets

Man kann auch darauf Wetten, welche Augensumme im nächsten Wurf fallen wird. Die Wahrscheinlichkeiten unterscheiden sich natürlich, je nachdem für welche Wette man sich entscheidet. Beispielsweise kann man zwischen diesen One Roll Bets wählen:

  • “Any Crap” – Spieler wetten darauf, dass in der nächsten Runde die Augensumme 2, 3 oder 12 fallen wird.
  • “Crap 12” – Spieler wetten, dass im nächsten Wurf die 12 fallen wird.
  • “Eleven” – Spieler wetten, dass im nächsten Wurf die Augensumme 11 fällt.
  • “Seven” – Spieler wetten, dass im nächsten Wurf die Augensumme 7 fällt.
  • “Crap 3” – Spieler wetten, dass im nächsten Wurf die 3 fällt.
  • “Crap 2” – Wette darauf, dass die Augensumme 2 als nächstes fällt.

Allerdings ist der Bankvorteil bei diesen Wetten ziemlich hoch, von bis zu knapp 17%.

Man kann aber auch darauf wetten, dass eine bestimmte Zahl vor der nächsten 7 geworfen wird. Diese Wetten nennt man “Place Bets”. Prinzipiell identisch sind die “Buy Bets”. Das Gegenstück zu den Buy Bets sind “Lay Bets” – hier wetten man darauf, dass vor der gesetzten Augensumme eine 7 fällt. Zum Beispiel: Ich wette, dass die 7 vor der nächsten 4 geworfen wird.

In europäischen Casinos wird häufig eine vereinfachte Variante angeboten. Diese wird “European Seven Eleven” genannt und verzichtet auf “Buy Bets”, “Lay Bets” und Co.

Craps in der Spielbank

Zusätzlich gibt es aber auch noch ein paar generelle Regeln in landbasierten Casinos. Wer hier nicht negativ auffallen will, sollte die auch berücksichtigen:

  • Beim Würfeln müssen die Würfel so geworfen werden, dass sie die andere Seite des Tisches berühren. Damit wird sichergestellt, dass der Wurf nicht beeinflusst werden kann. Wenn die Würfel nicht die andere Seite des Tisches erreichen, wird der Wurf als “Mellenberg-Wurf” bezeichnet und in der Regel wiederholt. In einigen Casinos gehen die Würfe aber durch, wenn sie mindestens die Hälfte der Strecke bis zur gegenüberliegenden Seite zurückgelegt haben.
  • Man darf die Würfel nicht in beiden Händen halten und auch nicht in beiden Händen schütteln, wie man es manchmal in Filmen sieht. Außerdem müssen die Hände die ganze Zeit auf dem Tisch sichtbar sein, solange man die Würfel hält.
  • Die Würfel sollten nicht auf der Oberfläche des Tisches rutschen. Die Spieler müssen die Würfel also ordentlich werfen.
  • Während des Wurfs sollten die Würfel weder die Hände des Dealers noch die anderer Spieler berühren. Sollte das doch passieren, kann der Wurf als gültig gelten. Je nachdem wie die Regeln des Hauses sind, kann es aber auch sein, dass der Wurf auf jeden Fall wiederholt werden muss – um sicherzugehen, dass niemand den Wurf beeinflusst hat.
  • In einigen Casinos kann man den Einsatz “callen”. Das bedeutet, dass man seinen Einsatz schon setzen kann, bevor man die Chips überhaupt hat. Der Einsatz wird also eigentlich erst gesetzt, wenn man die Chips erhalten hat, wird aber schon vorher registriert. Auf einigen Tischen ist “No Call Bets” gedruckt – in diesen Casinos kann man keine Einsätze “callen”.
  • Wenn man Chips platzieren will, muss man das langsam tun. Die Chips dürfen nicht geworfen oder geschmissen werden.
  • Zusätzlich gibt es noch Trinkgeld-Regeln. Die Dealer lassen sich gerne bezahlen und sind es gewohnt Trinkgeld zu bekommen. Um nicht negativ aufzufallen, sollte man den Dealer bezahlen, wenn man einen Service-Einsatz (Einsätze, die der Dealer für den Spieler platziert) vornimmt. – Wann immer ein Trinkgeld gegeben wird, sagt man “For the boys/dealers”, auch wenn die Dealer weiblich sind.

Wissenswertes über Craps

Im Casino wird Craps mit zwei Craps-Würfeln gespielt. Die Würfel sind rot und durchsichtig. Sie haben scharfe Kanten und Ecken – im Gegensatz zu den meisten Würfeln die ich kenne, sind sie also nicht abgerundet. Die Augen sind große weiße Kreise. Der Würfel wird auch als “African Dominoes” bezeichnet.

Der Shooter macht ja immer den ersten Einsatz, also platziert das Banco. Wenn die Faders weniger setzen, als der Shooter, dann kann der Shooter den Differenzbetrag einstecken. Sollten die Faders allerdings mehr setzen als das Banco, kann der Shooter entscheiden. Er kann den Differenzbetrag ergänzen, oder eben nicht und dann kommt es darauf an, wie der Shooter zuvor gespielt hat.

Übrigens: Das Interessante bei Craps ist, dass es nicht nur das eigentliche Spiel gibt. Alle Spieler können auch sogenannte “Nebenwetten” (Side Bets) platzieren. Beispielsweise darauf, welche Augenzahl als nächstes geworfen wird oder, dass die Zahl größer sein wird als 7 – oder eben nicht usw. Diese Nebenwetten werden in der Regel nicht von Spielern untereinander gemacht, sondern gegen das Casino, das Haus. Generell wetten die Spieler bei Casino-Craps nicht gegeneinander.

Card Craps

Lange waren Würfelspiele verpönt und galten als nicht elegant genug, um im Casino angeboten zu werden. Trotzdem war Craps das erste Würfelspiel, dass im Casino Monte Carlo gespielt werden konnte.

Die Amis haben allerdings ihren eigenen Weg um das Klischee gefunden. Sie haben Card Craps erfunden. Dafür wird mit den Assen, 2ern, 3ern, 4ern, 5ern und 6ern von zwei Kartendecks gespielt. Insgesamt spielt man hier also mit 48 Karten. Der Shooter würfelt nicht, sondern deckt jeweils zwei Karten auf. Ansonsten sind die Regeln gleich, wie bei der Würfel-Variante.

FAQ

Einige Fragen treten besonders häufig auf, wenn es um Craps geht. Deswegen habe ich hier versucht nochmal eine kleine Übersicht mit den am häufigsten gestellten Fragen zu formulieren.

F: Kann man Craps in deutschen Spielbanken und Spielhallen spielen?

A: Nein, auch wenn Spielbanken in Deutschland viele Tischspiele wie Roulette oder Blackjack anbieten, gehört Craps nicht zum Angebot. Dafür kann Craps online gespielt werden.

F: Ist Craps im Internet legal?

A: Ja, aber nur dann wenn das entsprechende Online Casino über eine Lizenz verfügt. In den USA beispielsweise gibt es aber auch einige Staaten, in denen das Spiel auch online komplett verboten ist – beispielsweise in California.

F: Wo kann man Craps gratis spielen?

A: In Spielhallen kann man nicht gratis spielen. Es gilt immer ein Mindesteinsatz am Tisch. Allerdings gibt es im Internet zahlreiche Anbieter mit verschiedenen Bonusangeboten und Promotionen. Wenn die Bonusse für Craps verfügbar sind, kann man so quasi gratis spielen.

Autor: "Anna" - Status: Experte
Frag den Autor

Ich beschäftige mich erst seit knapp 5 Jahren mit Glücksspiel. Vorher war ich vor allem von Videospielen begeistert und habe den Nachbarn bei GTA die Autos geklaut. Mittlerweile hat Spielen für mich einen ganz anderen Stellenwert und ich interessiere mich in erster Linie für Gewinnmöglichkeiten. Gerne betrachte ich die Industrie aber auch mal kritisch und suche die Haare in der Suppe.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.