Aktion Mensch Erfahrungen und Gewinn-Chance

Vor allem dem ZDF hat die Aktion Mensch (früher unter dem Namen Aktion Sorgenkind) seine ungeheure Bekanntheit zu verdanken. Mit prominenten Unterstützern wie Thomas Gottschalk oder Jörg Pilawa wird zur besten Sendezeit für das Glücks-Los, das Jahreslos und das 5 Sterne-Los geworben. Gegen einen kleinen oder auch mittleren monatlichen Betrag erhält man die Möglichkeit, nicht nur Gutes zu tun, sondern auch zu gewinnen. Insbesondere die Gewinn-Chancen werden hierbei immer als deutlich besser als beim normalen Lotto angepriesen.

Aber wie gut sind meine Gewinn-Chancen bei Aktion Mensch denn wirklich? Welche Projekte werden wo gefördert? Wie viel meines Einsatzes schnappt sich Vater Staat? Und gibt es eventuell sogar Gewinnzahlen oder Zeitpunkte, mit denen man statistisch bessere Chancen hat? Wir haben unserer Erfahrungen mit der Aktion Mensch hier zusammen gefasst.

Aktion Sorgenkind – Die Anfänge

In den 1960er Jahren wurde die Bundesrepublik vom sogenannten Contergan-Skandal erschüttert. Über 10.000 Kinder erblickten das Licht der Welt mit Fehlbildungen an Organen und Gliedmaßen. Bis dahin war Behinderung eher ein Tabu-Thema. Um dieses persönliche Leid als gesellschaftliche Aufgabe zu lösen und den Betroffenen zu helfen, wurde eine Soziallotterie erschaffen, die Kinder mit Behinderungen fördern sollte.

Großen Anteil am Erfolg hatten die zugehörigen Fernsehshows wie „Der große Preis“.

 

Im Jahre 2000 wurde die Lotterie in Aktion Mensch umbenannt. Dies zeigt einerseits natürlich, dass Menschen mit Behinderung heute gesellschaftlich nicht mehr als „Sorgenkinder“ gesehen werden, aber auch einen größeren Fokus bei den Projekten, die Aktion Mensch unterstützt.

Heutzutage spielen über 4 Millionen Menschen bei dieser Sozial-Lotterie mit! Wobei, die Zahlen sind so nicht ganz richtig, denn hier werden scheinbar alle Kunden, die innerhalb der letzten 12 Monate mindestens ein Los gekauft haben, mit eingerechnet.

 

Welche Lose/Fördermöglichkeiten gibt es bei der Aktion Mensch?

Bevor man überhaupt mitspielen möchte, hat man die Qual der Wahl. Alle Lose bestehen aus 12 Zahlen. Wer online spielt, kann sich die letzten 6 übrigens selber aussuchen.

Mein Glücks-Los

Sofort-, Kombi- oder Dauergewinn? Und möchtest du monatlich eine lebenslange Sofortrente oder einen festen Gewinn-Betrag? Oder wäre für dich eher eine Einmal-Zahlung plus lebenslanger Rente besser? Wie viel möchtest du gewinnen? An Optionen mangelt es nicht. Übrigens kannst du gleich alle drei Kategorien spielen, da es für jede eine eigene wöchentliche Ziehung gibt.

Das „Zusatzspiel“ ist eine weitere Option, mit der du an allen Sonderverlosungen teilnimmst. Der Gewinnplan beim Zusatzspiel hat nur einen einzigen Gewinnrang, bei fünf richtigen Endziffern kannst du 12.500 € gewinnen.

Ganz charmant sind die Möglichkeiten, ein Los zu personalisieren. Wer immer noch nicht das passende Geschenk für Mama oder das Patenkind hat, darfst du das Los mit einem Bild individuell gestalten. Dabei bist du nicht nur an die vielen Vorlagen auf der Seite von Aktion Mensch gebunden, sondern kannst auch eigene Bilder hochladen.

Die Ziehung findet wöchentlich statt, also 4 bis 5 Mal pro Monat.

 

5-Sterne-Los

Auch hier gibt es viele zusätzliche Ziehungen: Das Basis-Los kostet 12 € jeden Monat und gibt die Gewinnchance auf 1.000.000 €. Wer 10 € extra ausgibt, kann mit dem „Super-Gewinn“ sogar 2 Millionen abräumen. Du möchtest eher ein Häuschen oder eine Villa gewinnen? Dann wählst du die Aktion Traumhaus mit Grundstück.

Aber auch eine Kategorie für 20 Jahre lang Haushaltsgeld gibt es. Wer davon ausgeht, länger zu leben, für den mag die Sofortrente eine Überlegung wert sein.

Jahreslos

Je nachdem, wie viele Ziehungen man bei den oben genannten Losen mitnimmt, geht ein Los bei der Aktion Mensch ganz schön ins Geld. Wer nicht gleich ein paar hundert Euro pro Jahr aufbringen möchte, der entscheidet sich fürs Jahreslos. Eine Ziehung pro Monat gibt je nach Einsatz bis zu 2 Millionen €.

Spenden

Du willst Gutes tun, magst aber keine Lotterien? Dann spende doch einfach direkt an die Aktion Mensch. Zudem lässt sich die Spendenquittung steuerlich absetzen. Spendengelder werden zu 100% an die geförderten Projekte weitergeleitet. Das ist doch mal sehr löblich.

Die Ziehungen der Aktion Mensch-Lotterie

Alle Gewinne bei der Aktion Mensch sind steuerfrei!

Geldziehung:

Zur Teilnahme an der letzten Geldziehung des Monats sind Jahreslose, Dauerlose, Xtra-Superlose und 5 Sterne-Lose berechtigt. Nur die 5 Sterne-Lose nehmen an allen Geldziehungen im Monat teil.

Für jeden Rang der Geldziehung ermittelt Aktion Mensch die Gewinnzahlen unter notarieller Aufsicht. Die Gewinnsummen ergeben sich aus der Gewinnstufe der jeweiligen Lose:

 

Super-Gewinn 2 Mio. Euro-Ziehung:

An der Super-Gewinn 2 Mio. Euro-Ziehung nehmen nur spielberechtigte 5 Sterne-Lose und Xtra-Superlose teil. Die Gewinnzahl der Super-Gewinn 2 Mio. Euro-Ziehung ist siebenstellig. Bei Übereinstimmung der siebenstelligen Gewinnzahl mit den Endziffern beträgt der Gewinn einmalig 2.000.000,00 Euro.

Traumhaus-Ziehung:

An der wöchentlichen Ziehung eines Traumhauses nehmen ausschließlich gültige 5 Sterne-Lose und Xtra-Superlose teil. Bei jeder Ziehung werden fünf Gewinnzahlen gezogen, die komplett mit den Endziffern auf dem Los übereinstimmen müssen.
Die Gewinnsummen für die 2-, 4-, 5- und 6-stellige Gewinnzahl verteilen sich für alle genannten Lose wie folgt:

  • 2-stellige Gewinnzahl – 7,50 Euro
  • 4-stellige Gewinnzahl – 500 Euro
  • 5-stellige Gewinnzahl – 5.000 Euro
  • 6-stellige Gewinnzahl – 50.000 Euro

Der Gewinnbetrag bei der 7-stelligen Gewinnzahl ist abhängig von der Gewinnstufe:

  • Gewinnstufe 1 Traumhaus mit Grundstück im Wert von 500.000,00 Euro
  • Gewinnstufe 2 Traum-Villa mit Grundstück im Wert von 1.000.000,00 Euro.

Haushaltsgeldziehung:

An der wöchentlichen Ziehung des Haushaltsgeldes nehmen nur Xtra-Superlose der 3. und 4. Stufe und 5 Sterne-Lose teil. Es wird eine 7-stellige Gewinnzahl gezogen, die komplett mit den Endziffern auf dem Los übereinstimmen muss.
Der Gewinnbetrag ist abhängig von der Gewinnstufe der Lose:

  • Gewinnstufe 1: 3.000,00 Euro pro Monat für 20 Jahre, oder einmalig 500.000,00 Euro in bar
  • Gewinnstufe 2: 6.000,00 Euro jeden Monat für 20 Jahre, oder einmalig 1.000.000,00 Euro in bar.

Rentenziehung:

An der wöchentlichen Rentenziehung nehmen Xtra-Superlose mit der entsprechenden Gewinn-Kategorie und 5 Sterne Lose teil. Es werden zwei 7-stellige Gewinnzahlen gezogen. Für einen Gewinn muss eine Gewinnzahl komplett mit den Endziffern auf dem Los übereinstimmen.

Der Gewinnbetrag ergibt sich aus der Gewinnstufe der jeweiligen Lose:

  • Gewinnstufe 1: lebenslang bis zu 2.500,00 Euro pro Monat oder einmalig 500.000,00 Euro in bar
  • Gewinnstufe 2: lebenslang bis zu 5.000,00 Euro monatlich oder einmalig 1.000.000,00 Euro in bar.

Glücks-Los-Ziehungen:

Nur das Glücks-Los nimmt an den wöchentlichen Ziehungen in den Gewinn-Kategorien Sofortgewinn (einmalige Auszahlung), Kombigewinn (einmalige Auszahlung in Kombination mit einer 20 Jahre langen monatlichen Auszahlung) oder Dauergewinn (20 Jahre lang eine monatlichen Auszahlung) teil.

Für jede Gewinnkategorie wird jeweils eine 7-stellige Gewinnzahl gezogen. Mit 7 richtigen Endziffern gewinnen Sie abhängig von der Gewinnkategorie Ihren angekreuzten Höchstgewinn. Bei 3 bis 6 richtigen Endziffern können Sie sich über eine einmalige Auszahlung des entsprechenden Geldbetrages freuen.

9 Euro Einsatz

  • 7 richtige Endziffern insgesamt 750.000 Euro – Auszahlung wie ausgewählt
  • 6 richtige Endziffern – 75.000 Euro
  • 5 richtige Endziffern – 7.500 Euro
  • 4 richtige Endziffern – 750 Euro
  • 3 richtige Endziffern – 75 Euro

12 Euro Einsatz

  • 7 richtige Endziffern insgesamt 1.000.000 Euro – Auszahlung wie ausgewählt
  • 6 richtige Endziffern – 100.000 Euro
  • 5 richtige Endziffern – 10.000 Euro
  • 4 richtige Endziffern – 1.000 Euro
  • 3 richtige Endziffern – 100 Euro

18 Euro Einsatz

  • 7 richtige Endziffern insgesamt 1.500.000 Euro – Auszahlung wie ausgewählt
  • 6 richtige Endziffern – 150.000 Euro
  • 5 richtige Endziffern – 15.000 Euro
  • 4 richtige Endziffern – 1.500 Euro
  • 3 richtige Endziffern – 150 Euro

24 Euro Einsatz

  • 7 richtige Endziffern insgesamt 2.000.000 Euro – Auszahlung wie ausgewählt
  • 6 richtige Endziffern – 200.000 Euro
  • 5 richtige Endziffern – 20.000 Euro
  • 4 richtige Endziffern – 2.000 Euro
  • 3 richtige Endziffern – 200 Euro

 

Welche Projekte werden wie gefördert?

Bis zum Jahr 2019 wurden über 4 Milliarden Euro an wohltätige Organisationen überwiesen. Das ist beeindruckend. Dazu gingen noch mal über 1 Milliarde an den Staat. Mittlerweile konzentriert sich Aktion Mensch vor allem auf Projekte zur Inklusion. So können Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigungen besser an unserer Gesellschaft teilhaben. Der Wahlspruch „das wir gewinnt“ passt darum meistens.

Ob Initiativen im Bereich Arbeit, Freizeit, Wohnen und Bildung sowie Mobilität und Barrierefreiheit: Mittlerweile gibt es viele tolle Projekte, die unterstützt werden. Nicht unerwähnt bleiben soll an dieser Stelle die Aufklärungsarbeit, welche die Aktion Mensch leistet.

Für die letzten Jahre kamen durchschnittlich 37,16 % der Einnahmen bei den Bedürftigen an. Im Detail, so die Zahlen aus den jeweiligen Jahresabschlussberichten, belief sich der Zweckertrag der Aktion Mensch-Lotterie:

  • in 2014 auf 37,96 %
  • im Jahr 2015 auf 37,53 %
  • in 2016 auf 37,19%
  • im Jahr 2017 auf 35,78 %
  • in 2018 auf 37,38 %

Wer profitiert noch?

Mittlerweile ist Lotto aber auch ein großes Geschäft. Als Monica Lierhaus eine Jahresgehalt von 450.000 € bekam, um als Botschafterin der Fernsehlotterie der ARD zu werben, war der Skandal groß. Beim ZDF und Aktion Mensch werden natürlich ebenfalls Gelder für Werbung, Gagen und Gehälter gezahlt. Dennoch liegt hier der Fall ein wenig anders. Botschafter der Aktion Mensch Lotterie ist Rudi Cerne. Er moderiert die Ziehungssendung jeden Sonntag um 19:28 Uhr und unterstützt die Aktion Mensch ehrenamtlich. Man zahlt ihm also keine Vergütung, Gage, Gehalt oder ähnliches.

Weitere 30 % werden als Gewinne wohl wieder ausgeschüttet (dazu mehr weiter unten). Doch über 30 % der Einnahmen gehen nicht nur für Steuern und normale Ausgaben, sondern für einige für mich nicht ganz nachvollziehbare Dinge drauf.

Dennoch ist Aktion Mensch sehr transparent, was den Einsatz der Fördermittel anbelangt. Die gute Arbeit mit den restlichen 37 % der Einnahmen ist definitiv da.

 

Gewinn-Chance und Erwartungswert Aktion Mensch

Bleiben wir bei der Transparenz: Absolut ungenügend finde ich die angegebenen Gewinn-Chancen bei der Aktion Mensch. Wer die Webseite besucht und gerne Lotto spielt, der glaubt ein unschlagbares Angebot gefunden zu haben:

Gleich 55-Mal besser als das deutsche Lotto 6 aus 49 sei die Aktion Mensch. Wow, das klingt doch richtig gut. Wer da noch Lotto spielt, kann doch nicht klug sein, oder?

gewinn-chancen aktion mensch

Dazu geht die Auszahlungsgarantie bei der Aktion Mensch in einem Punkt sogar weiter als bei Lotto 6 aus 49: Wenn mehrere Lottospieler die gleichen Gewinnzahlen getippt haben, müssen sie sich die für den jeweiligen Gewinnrang bereitgestellte Summe teilen (6 aus 49 ist eine sogenannte Quoten-Lotterie).

Beispiel: Bei der Lottoziehung am 21. September 2019 betrug die Gesamtgewinnsumme im zweiten Rang (=6 Richtige) 1.511.386,20 Euro. Zwei Spieler hatten die „6 Richtigen“, so dass jeder jeweils die Hälfte = 755.693,10 € gewonnen hat.

Wenn dein Aktion Mensch-Los die richtigen Gewinnzahlen hat, bekommst du hingegen garantiert den vollen im entsprechenden Gewinnrang ausgelobten Betrag ausgezahlt. Dies ist unabhängig davon, ob und wie viele andere teilnahmeberechtigte Lose ebenfalls im gleichen Rang gewonnen haben. Darum spricht man hier auch von einer Festpreis-Lotterie.

Chance ist nicht gleich Chance: Man sollte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen

Von diesen Zahlen führe ich mich aber in die Irre geführt. Entscheidend für die Gewinn-Chancen beim Glücksspiel sind zwei Faktoren. Wir reden hier von der Ausschüttung der Gewinne in Prozent und der sogenannten Varianz.

Zum einen ist wichtig, wie viel der Einsätze wieder an die Spieler verteilt werden. Beim Roulette-Spiel sind dies statistisch um die 97 %, online beim Spielautomaten mit Jackpot ungefähr 95 %, beim Lotto 50 % und bei der Aktion Mensch nur 30 %. Dies bedeutet, dass bei 100 € Einnahmen Aktion Mensch nur 30 € wieder an uns Spieler ausschüttet. Beim Lotto wären es 50 €.

Die Varianz oder auch Volatilität ist ebenfalls wichtig. Eine niedrige Volatilität bedeutet, das man oft, aber niedrig gewinnt. Und bei einer hohen Volatilität gewinnt man selten, aber höher. Bei der Aktion Mensch sind heftige Hauptgewinne zu holen. Aber diese sind im Vergleich zum Lotto niedriger. Die Gewinn-Chancen sind nicht besser, auch wenn man dies gerne so verkauft. Entscheidend für eine Chance ist, was wir theoretisch als Gewinn erwarten können.

Auf den Gewinnplänen sehen wir zudem, wie oft theoretisch bei jeder Ziehung ein bestimmter Preis mit einem Los gezogen werden kann. Doch dies ist ebenfalls nur ein theoretischer Wert. Bei der Aktion Mensch ist nicht garantiert, dass in regulären Ziehungen zu jeder ermittelten Gewinnzahl ein teilnahmeberechtigtes Los vorhanden ist. Allerdings würde ein nicht vergebener Gewinn im Rahmen einer Sonderverlosung erneut verlost werden.

Wenn die Losnummer eines teilnahmeberechtigtes Los mit der gezogenen Gewinnzahl übereinstimmt, erhält der Losinhaber den Gewinn natürlich garantiert ausgezahlt.

 

Was passiert im Detail mit den Einnahmen?

Stolze 37,16 % der Einnahmen der letzten fünf Jahre gingen in die Förderung sozialer Projekte der Behindertenhilfe sowie in Projekte der Kinder- und Jugendhilfe. Weitere 3 % wurden für Aufklärungsprojekte verwendet. 30 % der Lotterieeinnahmen werden wieder als Gewinne an die Spieler ausgeschüttet, 16,7 % müssen als Lotteriesteuer abgeführt werden. Die restlichen 15 % verteilen sich auf Lotteriebetrieb, Losdruck und -vertrieb, Kommunikation, Personal- und Verwaltungskosten. Spenden an die Aktion Mensch gehen in voller Höhe in die Förderung, da die Verwaltungskosten durch die Lotterieeinnahmen gedeckt werden.

 

Nachteile Aktion Mensch

Mensch, man kann gewinnen und Gutes tun. Warum also überhaupt Nachteile aufzählen? Nun, als Seite von Glücksspielern für Glücksspieler interessiert uns vor allem, wo und wie man am besten, sichersten und fair spielen kann. Und ja, die möglichen Gewinne interessieren uns auch. Spenden und Gutes tun kann man nämlich ganz ohne Lotto.

Aber es gibt neben den Gewinn-Chancen ein paar andere Dinge, die uns sauer aufstoßen. Allein für Werbung gibt die Aktion Mensch einen zweistelligen Millionenbetrag aus – und zwar jedes Jahr! Fairerweise sollte aber hierbei nicht unerwähnt bleiben, dass die Aktion Mensch nicht wie zum Beispiel Lotto über ein Netz an Lotto-Filialen verfügt und es darum schwerer hat, Interessenten zu erreichen.

Ein echtes Problem ist aber das Abo-Modell. 24 Euro pro Monat beim teuersten Los hören sich ja noch machbar an. Doch in nur einem Jahr summiert sich das zu 288 €. Und in 10 Jahren hat man gleich 2880 Euro bezahlt. Zugegeben, hier und dort kommen immer wieder ein paar Gewinne rein. Doch statistisch wären dann, wenn 30 % an Gewinnen ausgezahlt werden, 2016 € weg. Das ist schon eine Menge Geld.

Von den fast 3000 € in diesem Beispiel würden zudem nur grob 1070 € direkt für soziale Zwecke gespendet werden. Fast 1000 € gehen drauf für den ganzen anderen Kram.

 

Vergleich Deutsche Post-Code-Lotterie und Aktion Mensch

Der größte Mitbewerber im Bereich der Soziallotterien ist die Deutsche Post-Code-Lotterie. Dieser haben wir auf unserer Seiten ebenfalls einen ausführlichen Erfahrungsbericht gewidmet.

Auch wenn das Konzept ähnlich ist, gibt es doch jede Menge Unterschiede. Die Postcode-Lotterie stellt den regionalen Bezug in den Vordergrund. Das regionale Gefühl dominiert. Die Hauptgewinne sind deutlich kleiner. Bei der Aktion Mensch hingegen geht es eher um einen gesamtdeutschen Ansatz. Die Hauptgewinne sind schon ganz ordentlich, wenngleich natürlich die kleinen Beträge dominieren.

Beide Anbieter schneiden im Vergleich zu „richtigem“ Glücksspiel schlechter ab. Nur 30 % der Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.

Fazit: Soll ich oder nicht?

Die Eigenwerbung, dass man mit der Aktion Mensch eher gewinnt als zum Beispiel mit dem herkömmlichen Lotto, verwirrt mich Ja, die Chance auf einen Hauptgewinn ist höher. Aber man vergleicht hier Äpfel mit Birnen. Denn letztlich wird prozentual von allen Einnahmen deutlich weniger an Spieler als beim Lotto wieder ausgeschüttet. Wer über Gewinn-Chancen spricht, der sollte mit berücksichtigen, wie hoch das Risiko bzw. die Quote ist. Ich kenne in Deutschland wenige Glücksspiele, bei denen man statistisch schlechtere Chancen hat.

Mit einem Urteil oder einer finalen Bewertung tue ich mich schwer. Wer ein wenig Spaß haben und tolle Projekte unterstützen möchte, für den ist die Aktion Mensch vielleicht gar nicht so verkehrt. Im Vergleich zum Lotto wird deutlich mehr für soziale Projekte aufgewendet. Persönlich würde ich aber eher direkt an die Aktion Mensch spenden und statt dessen „richtige Glücksspiele“ spielen. Am Ende des Tages ist das aber wahrscheinlich alles eine Sache des persönlichen Geschmacks.

Wie sind deine Erfahrungen mit der Aktion Mensch? Über dein Feedback in den Kommentaren würden wir uns freuen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,67 / 5Loading...

 

 

Autor: "Forscher" - Status: Experte
Frag den Autor

Glücksspiel interessierte mich schon immer. Sei es früher beim Familienurlaub ein paar Runden Pfennig-Skat oder später mit Freunden in der Kneipe 17 + 4. Zocken liegt mir im Blut. Seit 2009 bin ich selber Teil der Glücksspielbranche. So habe ich unter anderem für BetClic, expekt, BetVictor, Cherry Casino, Quasar Gaming und Tipico in den Bereichen Kundendienst, Marketing, Content und Operations jede Menge Erfahrungen gesammelt. Mittlerweile, wenn ich mich nicht gerade auf casinoFM mit allen Arten des Glücksspiels befasse, arbeite ich als Selbstständiger für verschiedene Online-Casinos.

10 Kommentare

  1. Es hört sich doch gut an und ich glaube auch , dass man beim Geben mehr gewinnt.
    Ich habe Mal ein weißen Kind geholfen, damit es die Schule besuchen kann. Ich war selber Arm und meine Mutter bräuchte Unterstützung vom Staat, aber mein Herz lag auf dieses armes Kind. Auf meinem Konto gab es immer genügend auch für meine eigene 3 Kinder.
    Schenk auch wie du heute kannst, nichts wird dich fehlen.

    • So ein grobfahrlaessiger Blödsinn der jede Woche im Fernsehen verkauft wird. Ausser dass das Unternehmen Gewinn macht an der Not der schwerbehinderten und sich die Sesselpupser des Managements den Arsch breit sitzen ist hier nicht gewonnen

  2. Mein Sohn hat mir ein Jahreslos geschenkt. Er zahlt es seit 10!!! Jahren.
    Ich habe in all den Jahren noch KEINEN EINZIGEN CENT gewonnen.
    Es reicht, auch wenn man denkt, wenn ich jetzt kündige, kommt
    Womöglich ein Gewinn. Dem widerspricht jedoch die elterliche Erfahrung mit einem Lotterielos, mit dem sie auch 40 Jahre nichts gewonnen haben!
    Also weg mit dem Los. 10 Jahre Gutes tun langt!

  3. Habe 5 Lose (5 Sterne Lose) für 2019 bisher gespielt und nichts gewonnen. Diesen Betrag hätte ich auch so an einen wohltätigen Verein spenden können, wo evtl. mehr an die Bedürftigen übrig geblieben wäre. Die Gewinnchancen, dass jedes zweite oder dritte Los im Laufe der Veranstaltung gewinnt ist nur Augenauswischerei. Ich bin enttäuscht und werde meine Lose zum Jahresende kündigen.

  4. Hallo,
    bekomme jährlich von meiner besten Freundin ein Jahreslos geschenkt und habe
    noch nie gewonnen. Man tröstet sich mit dem Gedanken, dass es trotzdem eine
    prima Investition ist. Allerdings nachdem ich das alles (s.o.) gelesen habe, bin ich doch skeptisch geworden, denn was ist eigentlich mit den Losnummern, die gezogen werden und noch irgendwo auf einem Stapel der Bank u.s.w. liegen? Bei Wim Thoelke (Aktion Sorgenkind) gabs ganz real die Lostrommel und die Gewinner wurden direkt gezogen. (W.Kreh hat dabei mal 100.000 DM gewonnen)
    Kann man das nicht wieder einführen, denn das würde auch die Skeptiker wieder
    anziehen!

  5. Ich habe jetzt drei Lose der Aktion Mensch vor mir liegen. Natürlich möchte ich helfen, aber mein Wunsch ist auch zu gewinnen. Nachdem ich alle Kommentare hier gelesen habe, habe ich mich entschlossen, das Ganze zu lassen. Mir drängt sich der Gedanke auf, ob das Ganze mit den GROSSEN GEWINNEN überhaupt der Wahrheit entspricht. Oder kennt jemand im weiteren Umfeld, der sich über einen grossen Gewinn freuen dürfte? Also werden alle drei Lose entsorgt!

  6. Dieser Verein ist total unseriös. Habe drei Dauerlose wo ich insgesamt 52,50 Euro pM bezahle, ein Dauerlos stammt sogar schon aus DM-Zeiten…
    Bisher habe ich noch nie was gewonnen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.