OVO Casino und Quasar Gaming sperren Spieler aus Niedersachen

Wer im Nordwesten Deutschlands lebt, hat zwei gute Online Casinos weniger zur Auswahl. Sowohl Quasar Gaming als auch OVO Casino haben ihr Angebot für Niedersachen eingeschränkt. Zwar kannst du dich nach wie vor von Braunschweig, Oldenburg oder Hannover aus einloggen und Auszahlungen anweisen. Einzahlungen oder das Spiel um Geld ist nicht möglich. Alle anderen 15 Bundesländer sind kein Problem. Einen offiziellen Grund haben die Betreiber nicht angegeben.

Warum sperren Online Casinos Spieler?

Wir vermuten, dass hinter dieser Geschäftsentscheidung zwei Gründe stehen können. Derzeit sind Online Casinos eine Grauzone. Insbesondere die Landesregierungaus Hannover ist zuletzt Banken und Zahlungsdienstleistern, die für Casinos Transaktionen abwickeln, auf den Pelz gerückt. Der Vorwurf: Zahlungsabwicklungen großer Banken könnten rechtlich gesehen als Beihilfe zur Veranstaltung von unerlaubtem Glücksspiel gewertet werden und den Straftatbestand der Geldwäsche erfüllen. Wahrscheinlich haben die beiden Anbieter darum im vorauseilenden Gehorsam entschieden, ihr Angebot vorerst einzustellen. Da in Deutschland Glücksspiel aber Ländersache ist, sind die anderen Bundesländer hiervon nicht betroffen.

Neue Gesetzgebung?

Ein weiterer Grund könnte auch in der anstehenden neuen Gesetzgebung zum Glücksspiel liegen. Schon Stargames, ebenfalls seriös, lange am Markt und, trotz einiger Schwächen vertrauenswürdig, haben bereits Anfang des Jahres ihr Echtgeldangebot eingestellt. Es ist nicht so unwahrscheinlich, dass Stargames, OVO Casino und Quasar Gaming auf eine deutsche Lizenz spekulieren. Und um dafür in der Zukunft in Frage zu kommen, könnte man den Forderungen zum Beispiel der niedersächsischen Regierung vorerst nachkommen. Gleiches wurde zuvor auch schon bei Rückzug von Merkur, Novoline und Bally Wullf vom deutschen Markt gemutmaßt.

Leider scheinen auch einige Spieler, die gar nicht in Niedersachen leben, von der Sperre betroffen sein. Zumindest zwei unserer Leser wurde angezeigt, dass sie nicht spielen können, obwohl Sie in Bremen bzw. Hamburg leben. Nach kurzer Rücksprache mit dem Kundendienst konnte dies aber gelöst werden. Es scheint, dass hierbei die Zuordnung der IP-Adressen eher großzügig läuft und auch „benachbarte Bundesländer“ mit einbezieht. Übrigens ist es nicht möglich, etwa von Bayern aus zu spielen, wenn deine registrierte Adresse in Niedersachen ist.

GEO-IP Sperren beim Casino umgehen?

Natürlich könnte man mit einem VPN oder dem Opera-Browser die IP-Sperre theoretisch umgehen und außerdem im Konto die Adresse ändern. Wir von casinoFM raten davon ab. Die AGB sind bei OVO und Quasar eindeutig. Und auch wenn beide Casinos nicht dafür bekannt sind, Gewinne von Spielern einzubehalten, solltest du ihnen dennoch keinen Grund dafür geben und, wenn du aus dem Nordwesten kommst, bei ähnlichen Anbietern spielen.

Aufgrund der Gamomat-Spiele eignet sich etwa Lapalingo recht gut. Über diesen Partnerlink erhältst du außerdem 10 € kostenloses Startguthaben sowie einen 100% Willkommensbonus.

Alle anderen Kunden können aber – und sollten sogar gerade aufgrund der WM-Promotionen – bei OVO und Quasar spielen. Bei OVO hast du vom 14. Juni bis zum 15. Juli jeden Tag die Chance auf einen fetten Gewinn am OVO Cup Spin & Gewinn Glücksrad. Bei Quasar Gaming wartet stattdessen eine Promotion namens 2SlotsOneCup, bei der du mit Slots auf den Ausgang der WM-Spiele kostenlos tippen kannst. Bis zu 70 Superspins gibts pro Spiel zu gewinnen. Bei 64 WM-Spielen kannst du dich mit dem richtigen Riecher also über Freispiele im Wert von über 4.000 € freuen!

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*