Spielanleitung Black Jack – Was ist Black Jack?

Unter dem Namen BlackJack verbirgt sich ein äußerst beliebtes und spannendes Kartenspiel, das seinen Ursprung im Spiel „Vingt et un“ hat, zu Deutsch auch unter dem Namen Einundzwanzig bekannt. Die französische Version wurde bereits im 18. Jahrhundert gespielt, besondere Beliebtheit erfreute sie sich am Hofe von Ludwig, dem Fünfzehnten. Zwei Jahrhunderte später gewann eine Version des Spiels in den USA an Beliebtheit, es wurde Black Jack getauft. Was BlackJack spielen so spannend macht, ist die Nonstop-Action, die durch das ständige Treffen von Entscheidungen immer weiter intensiviert wird.

BlackJack Spielregeln

Das Hauptziel beim Blackjack spielen ist das Erreichen von exakt 21 Punkten mit zwei oder mehreren erhaltenen Karten. Doch auch wenn weniger als 21 Punkte erreicht werden, ist ein Gewinn möglich. In diesem Fall muss die erzielte Wertung höher sein, als die des Dealers (zum Beispiel 20 gegenüber 19 Punkten). Die Punktzahl der meisten Karten des mit einem oder bis zu acht 52-Karten-Decks gespielten Tischspiels entspricht ihrem aufgedruckten Wert (2, 3, 4 usw.). Ausnahmen stellen das Ass dar (es zählt entweder 1 oder 11 Punkte) sowie die anderen Bildkarten. Diese zählen allesamt 10 Punkte. Der Name Black Jack ergibt sich aus dem Erzielen von 21 Punkten mit nur zwei Karten. Hierzu benötigt der Spieler ein Ass und eine Zehn bzw. ein Ass und eine Bildkarte. Erzielt der Spieler einen Black Jack, ist die Spielrunde automatisch beendet und alle anderen Spieler inklusive des Dealers legen ihre Hände offen vor.

Falls der Dealer ebenfalls einen Black Jack halten sollte, endet die Runde Unentschieden. Ein erzielter Black Jack wird im Verhältnis 3:2 ausbezahlt. In manchen Casinos wird auch die Kombination aus drei Siebenern (Triple Seven) in diesem Verhältnis ausbezahlt und zwar unabhängig davon, welche Karten der Dealer hält. Black Jack Tische unterscheiden sich beispielsweise bezüglich der Nummer der verwendeten Kartendecks. So haben beispielsweise die NetEnt Black Jack Tische jeweils sechs Kartendecks im Spiel, während es bei Black Jack von Evolution Gaming acht Decks sind. Für dich als Kunden ist es immer ratsam, an einem Tisch mit möglichst wenigen Kartendecks zu spielen, denn das erhöht deine Gewinnchancen langfristig, da der Hausvorteil dann geringer ausfällt. Am Black Jack Tisch sitzt du dem Dealer gegenüber, entweder alleine oder neben anderen Spielern.

Und los gehts

Zunächst erhältst du deine erste Karte offen ausgeteilt; nachdem jeder Spieler seine erste Karte erhalten hat, teilt der Dealer seine erste Karte offen an sich selbst aus. Anschließend erhält jeder Spieler die zweite Karte (ebenfalls offen), während der Dealer abschließend seine zweite Karte verdeckt austeilt. Nun hast du mehrere Möglichkeiten, weiterzuspielen. Wenn du mit deinen beiden Karten zufrieden bist, zum Beispiel durch das Erzielen von 20 Punkten, kannst du stehen bleiben (Stand). Die Runde ist dann für dich beendet und du erhältst deinen Gewinn, falls der Dealer 19 Punkte oder weniger erzielt oder mehr als 21.

Wenn du nicht zufrieden bist, verlangst du eine weitere Karte (Hit), verdoppelst und erhältst eine weitere Karte (Double Down) oder teilst deine Hand in zwei Stapel auf (Hit; möglich, wenn du ein Paar gleicher Karten ausgeteilt bekommst. Beachte hierbei, dass du bei Nutzung der Verdopplungs-Funktion nur eine weitere Karte erhalten kannst, danach bleibst du automatisch stehen. Solltest du dich für Hit oder Split entschieden haben, erhältst du weitere Karte/n, danach musst du dich wieder entscheiden, ob du weitere Karten wünschst oder nicht. Der Dealer hat bei der Entscheidungsfindung nicht ganz so viele Optionen wie du. Denn wenn er genau 17 Punkte hält, muss er stehen bleiben und bei 16 Punkten oder weniger ist er gezwungen, eine zusätzliche Karte zu ziehen.

Was tun bei Problemen?

Falls es einmal zu einer unerwarteten, technischen Störung kommen sollte, gibt es zwei Möglichkeiten. Wenn es dem Casino-Manager gelingt, das Problem umgehend zu beheben, kann die gestartete Spielrunde normal fortgesetzt werden. Alternativ werden den Spielern die Einsätze dieser Runde zurückerstattet. Der Hausvorteil beim Black Jack Spiel unterscheidet sich je nach Strategie und der Anzahl von Kartendecks im Spiel. So ergibt sich bei den Evolution Gaming Black Jack Tischen eine theoretische Rückzahlungsquote von 99,28% für den Spieler, an den NetEnt Tischen sind es sogar bis zu 99,50%. An welchen Tischen du spielst ist daher eher nebensächlich, da der Hausvorteil bei optimaler Strategie sehr gering ist.

Die perfekte Strategie beim BlackJack spielen:

Natürlich haben wir eine geeignete Strategie für dich parat. Die vorangegangene Tabelle hilft dir dabei, immer die richtigen Entscheidungen zu treffen, um deine Gewinnchancen zu maximieren. Wenn du jetzt auf den ersten Blick überforderst bist, mach dir nichts draus. Dafür hast du uns ja. So können wir nicht verallgemeinern, dass du zum Beispiel immer dann eine Karte ziehen sollst, wenn du mit deinen ersten beiden Karten 13 Punkte erzielt hast.

Du ziehst nur dann, wenn der Dealer eine Zahl in Höhe von Sieben, Acht, Neun, Zehn oder ein Ass offen an sich ausgeteilt hat, sonst bleibst du stehen. Einfacher ist es hingegen bei den meisten Pärchen: Bei 77, 88 und AA teilst du deine Karten jeweils auf. Je öfter du spielst und dabei die Strategie anwendest, desto leichter wird es dir auch fallen, schnell die richtigen Entscheidungen zu treffen. Irgendwann wirst du schließlich müde lächeln, wenn dich jemand fragt, ob du eine Tabelle nutzt. Denn bis dahin hast du sie auswendig gelernt!

Andere mit Black Jack verwandte Kartenspiele

Erfolgreiche Spiele sorgen oftmals für mehr oder weniger erfolgreiche Ableger, die an das Original angelehnt sind. So ist es auch beim BlackJack spielen. So genießen Kunden beispielsweise Common Draw Black Jack bei NetEnt. In dieser innovativen Version des Spiels verbünden sich die Spieler gegen den Dealer. Alle Spieler haben nämlich die gleiche Hand und stimmen über die weitere Vorgehensweise ab. Stehen bleiben, hitten oder doch splitten? Hier hat dein Wort Gewicht. Bei Double Exposure Black Jack muss der Dealer beide seiner Karten offen austeilen. Der Haken hierbei? Black Jacks werden im Verhältnis 2:1 ausbezahlt, bei einem Unentschieden verliert der Spieler und es ist weder möglich, Versicherungen abzuschließen, noch aufzugeben.

Versicherung beim Black Jack spielen: Ja oder nein?

Viele Casinos bieten dem Spieler eine sogenannte Versicherung an. Diese steht zur Verfügung, wann immer der Dealer mit seiner ersten Karte ein Ass zeigt. Viele Spieler nehmen diese Option war, da sie Angst haben, dass der Dealer einen Black Jack erzielen könnte. Die Casinos freuen sich über solche Spieler, denn diese wissen oftmals gar nicht, wie unprofitabel das Abschließen der Versicherung ist! Na klar: Wenn der Fall eintritt und der Dealer tatsächlich einen Black Jack erzielt hat, freut man sich über die 2:1 Auszahlung der Nebenwette (der normale Rundeneinsatz wird einbehalten).

Die Kosten stehen in keinem Verhältnis zu der Häufigkeit der erzielten Black Jacks. Es kann jedoch vereinzelt Sinn machen, Versicherungen abzuschließen. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn man selbst einen Black Jack hält und das eigene Bauchgefühl suggeriert, dass der Dealer ebenfalls einen Black Jack hält. Dann gewinnst du immer noch mit deinem normalen Einsatz. Diese Taktik nennt sich „Take even money“. Generell gilt aber: Im schlimmsten Fall verlierst du sowohl Haupt- als auch Nebeneinsatz. Daher lohnt sich die Versicherung meist nur für Zocker, die auch Verluste dieser Art in Kauf nehmen.

Unterschied BlackJack im Live Casino und als digitales Spiel

Nachdem wir uns zunächst auf das BlackJack spielen im Live Casino fokussiert haben, folgt nun ein Blick auf die „normalen“ Black Jack Tische. So ziemlich jedes Online Casino bietet mehrere Versionen von Tisch Black Jack an. Bei diesen ist kein Dealer anwesend, stattdessen erfolgt der gesamte Spielablauf automatisch. Der größte Vorteil ist die deutlich höhere Geschwindigkeit. Da das Mischen und Austeilen der Karten automatisiert ist, spielst du in derselben Zeit sehr viel mehr Spielrunden, als im Live Casino. Hinzu kommt, dass der Mindesteinsatz nur 1 € beträgt. Hierdurch wird das Spiel auch für Kunden mit geringerem Budget sehr interessant. Die theoretische Rückzahlungsquote liegt beim Tisch Black Jack bei massiven 99,59%, diese kann natürlich nur mit idealer Strategie erreicht werden.

Die größten Black Jack-Gewinne aller Zeiten

Hast du den Namen Don Johnson schon einmal gehört? Dieser Geschäftsmann aus den USA vollbrachte es, insgesamt knapp 15 Millionen $ beim Blackjack spielen einzusacken! Dieser Erfolg war nicht etwa das Ergebnis einer Glückssträhne, viel mehr war Johnson bereits als Highroller bekannt. Es gelang ihm, durch geschicktes Verhandeln für ihn lukrative Deals mit den einzelnen Casinos abzuschließen – später nutzte er dies gnadenlos aus. Insgesamt verloren 5 Casinos auf diese Art je mindestens 1 Million $ an Johnson.

Auch Kerry Packer, zu Lebzeiten australischer Medienunternehmer, setzte gern viel Geld aufs Spiel. Im Mai 1995 übertrieb er ein wenig mit seinen Einsätzen, wurde dafür aber belohnt. Er spielte an einem Abend bis zu 8 Hände gleichzeitig und mit bis zu 250.000 $ Einsatz pro Hand. Durch eine Glückssträhne von 20 hintereinander gewonnenen Hände sackte er mächtige 20 Millionen $ ein. Da war dann auch mal locker eine Million als Trinkgeld für die Dealer drin.

Achtung: Bloß nicht nachmachen! Ein US-amerikanischer Obdachloser nutzte eines Tages seine gesamten 400 $, die ihm im Monat seitens der Sozialversicherung zur Verfügung standen, um BlackJack zu spielen. Anschließend gewann er, je nachdem, wem man glauben möchte, zwischen 1,3 und 1,6 Millionen $. Damit hatte er wohl den Zorn Gottes beschworen. Denn nur kurze Zeit später verlor er seinen gesamten Gewinn wieder.

Black Jack Setzstrategien

Sowohl online als auch in den Spielbanken sind insbesondere die Strategien „Flat Betting“ und das D’Alembert- -System verbreitet. Während das Flat Betting im Endeffekt nur darauf beruht, mit immer gleichen Einsätzen zu spielen, ist das D’Alembert etwas komplexer. Jean-Baptiste le Rond d’Alembert gilt als einer der berühmtesten Mathematiker des 18. Jahrhunderts. Nach ihm ist das D’Alembert-System benannt, bei dem progressiv – also voranschreitend, gewettet wird. Für sämtliche Strategien findest du auf unserer Seite einen eigenen ausführlichen Bereich mit allen Tipps, Tricks, Kniffen und außerdem einigen interessanten Informationen, die sich perfekt für einen kleinen Smalltalk am Tresen in der Spielbank eignen.

Kartenzählen beim BlackJack spielen

Professionelle Black Jack Spieler greifen auf verschiedene Systeme zurück. Bekannt sind etwa Ace Side Count und Ace Neutral Counting System (es werden nur gespielte Asse gezählt). Unter Balanced Count versteht man alle Kartenzählsysteme, die denselben Betrag an Minus- und Pluspunkten haben, was zur ausgeglichenen Gesamtpunktzahl 0 führt. Bei Hi-Lo Count System haben die Bildkarten den Wert -1, die Karten von 2 bis 6 den Wert +1. Das High Opt-System ist ein vergleichbares Kartenzählsystem – lediglich die 2 hat hier keinen Wert.
Kartenzählen ist heutzutage, da meistens mit 6 oder 8 Kartendecks gespielt wird, nicht mehr möglich.

Beim BlackJack spielen betrügen?

Einer der bekanntesten BlackJack-Trickbetrüger ist Phil Ivey. Legale Casinotricks, selbst wenn man streng nach den Regeln des besten Einsatzes spielt, funktionieren nur begrenzt. Das Casino besitzt immer noch den Hausvorteil. Der bekannteste Falschspieler, Phil Ivey, schaffte es aber mit diesem Trick zu einem 9,6 Millionen Dollar Gewinn.
Aber es geht auch ein paar Nummern kleiner, etwa mit der klassischen Karte im Arm, Kooperation mit dem Dealer oder aber gefälschten Jetons. In den USA gibt es mit Griffin Investigations sogar eine eigene Firma, die undercover Falschspieler ausfindig macht.

 

In welchem Online Casino Black Jack spielen?

Der beste Trick beim BlackJack spielen? Ohne Einzahlung echtes Geld gewinnen. Darum ist ein Blick auf verschiedene Online Casinos nicht verkehrt. Für einen Ausflug in die Welt des Internet-BlackJacks empfehlen wir vor allem folgende Anbieter:

 

NameBewertung & TestBonus ohne EinzahlungWillkommensbonus
Mobilbet8,410 € Gratis400 % Bonus (maximal 40 €)SPIELEN
VideoSlots810 € GRATIS & 11 Freispiele 200 € / 100 %SPIELEN
cashmio7,520 Freispiele100 € & 50 Freispiele
Casumo9,220 Freispiele500 € & jede Menge FreispielangeboteSPIELEN
Euro Slots8,540 Freispiele300 € /100%, 50 %, 50 %SPIELEN
Lapalingo9,410 € GRATIS200 € / 200 %SPIELEN
LeoVegas9,520 Freispiele3.000 € und 300 FreispieleSPIELEN
Cherry Casino8,420 Freispiele100 % bis 300 €SPIELEN
Wunderino8,4Gratisaktionen10 € einzahlen, mit 50 € spielenSPIELEN

 

Alle verfügen nicht nur über ein LiveCasino mit echten Dealern, sondern auch über vernünftige europäische Casinolizenzen. So ist sichergestellt, dass dein Gewinn auch auf dein Konto ausgezahlt wird. Bei Anbietern, die Ihren Sitz in Übersee wie zum Beispiel Curacao zeigt die Erfahrung, dass viel zu häufig Gewinne aus fadenscheinigen Gründen einbehalten werden. So verlockend manche Casinobonusangebote auch sein können: Spiel sicher, spiel bei einem guten lizenziertem Casino.

Wer ohne jedes Risiko BlackJack spielen möchte, dem empfehlen wir Lapalingo. Du bekommst,wenn du dich über diesen Link registrierst, 10 € geschenkt! Ein besseres Angebot kennen wir derzeit nicht.

 

Unterschied BlackJack spielen und Siebzehn und Vier

In Deutschland ist immer noch 17 + 4 extrem beliebt. Alle Siebzehn und Vier Spielregeln und Varianten findest du ebenfalls auf unserer Seite.

Black Jack Glossar

Noch mehr Informationen zum BlackJack Spielen findest du in unserem Glossar. Ob Early Surrender, Up Card oder Anchorman, hier klären wir wirklich alle offenen Fragen.