Spielbank, Casino und Spielothek ab 21 oder ab 18?

spielothek ab 18

Auch im Glücksspiel gibt es eine Altersbeschränkung. Je nach Bundesland ist das Spielen im Casino, der Spielbank oder Spielothek ab 21 bzw. ab 18 Jahren gestattet.

Warum überhaupt eine Altersbeschränkung für das Glücksspiel?

So spaßig ein paar Runden Blackjack oder Roulette auch sein können: Glücksspiel kann süchtig machen. Gerade Minderjährige Spieler müssen darum geschützt werden. Da Glücksspiel jedoch Ländersache ist, haben die unterschiedlichen Bundesländer unterschiedliche Mindestalter zum Besuch der Spielbank oder des Casinos. Lediglich bei Lotto, Rubbellosen und Sportwetten gilt in ganz Deutschland, dass du 18 Jahre alt sein musst.

 

Glücksspiel/Spielothek ab 18 oder ab 21?

In Bayern und Baden-Würtemberg hingegen ist vorgeschrieben, dass du Spielbanken, Casinos und Spielotheken erst mit 21 Jahren betreten darfst. Dies wird mit Ausweiskontrollen sichergestellt. In allen anderen Bundesländern kannst du bereits mit 18 Jahren spielen. Dies sind jedoch nur die verpflichtenden Vorgaben des Gesetzgebers.

Viele Spielotheken lassen dennoch Spieler erst ab 21 rein. Ich selber kenne sogar einen Laden, bei dem man erst ab 25 spielten konnte. Warum ist dies so? Nun, die Casinos üben natürlich ihr Hausrecht aus. Junge Spieler sind aus verschiedenen Gründen problematisch. Seien wir mal ehrlich: Mit 18 haben die meisten von uns noch die Schulbank gedrückt oder waren in der Lehre. Geld ist fast immer zu wenig da, wenn man nicht gerade über reiche Eltern und ein heftiges Taschengeld verfügt. Als Kunde ist man darum schlicht und einfach nicht attraktiv. Aber auch aus Jugendschutzgründen gibt es gute Gründe, die dafür sprechen, jungen Menschen den Zugang zum Casino zu verwehren.

Einige Casinos haben aber auch einfach nur schlechte Erfahrungen mit jungen Besuchern gemacht. Nicht häufig belegen größere Gruppen der jungen Erwachsenen die Slots, sorgen aber kaum für Umsatz, sondern trinken den kostenlosen Kaffee. Echte High Roller – also meistens die Süchtigen, die ihren Lohn brav in die Slots einwerfen – werden hierdurch gestört.

Junge Menschen sind also einfach nicht profitable genug, sorgen teilweise sogar für Mehrkosten und verschrecken andere Stammspieler.

Mindestalter in Spielbanken im Ausland

Andere Länder, andere Sitten. In Casinos auf Malta zum Beispiel dürfen Ausländer bereits ab 18 zocken, während Malteser selber mindestens 25 Jahre alt sein müssen für einen Besuch. Auch im Glücksspiel-Paradies Macau gibt es diese Regelung, dass einheimische erst mit 21 ins Casino dürfen, während Ausländer mit 18 alt genug sind. In Las Vegas ist das Mindestalter 21 Jahre.

Altersbeschränkung im Online-Casino

Online-Casinos sind leider immer noch in einer rechtlichen Grauzone. Nach wie vor hat sich der deutsche Staat bzw haben sich die Bundesländer nicht zu einem zeitgemäßen Glücksspiel-Gesetz entscheiden können. Dies geht auch auf Kosten des Jugendschutzes. Aus eigener Erfahrung – ich arbeite seit über 10 Jahren für Online-Casinos – weiß ich, dass junge Spieler anfälliger für die Gefahren des Glücksspiels sind.

Ich selber spiele nach wie vor gerne online und in Spielbanken. Da ich mir, sobald ich ein Konto bei einem neuen Casino eröffne, immer als erstes Verlust-Limits und Einzahlungs-Limits einstelle, ist für mich das Risiko des Kontrollverlustes gering. Wichtig ist aber, dass – und das gilt für junge und alte Spieler – man stets den Überblick behält. Es mag Spaß machen, möglichst viele Bonusangebote bei vielen unterschiedlichen Casinos mitzunehmen. Auch wir empfehlen auf unserem Blog ja jede Menge Anbieter mit kostenlosem Startguthaben oder Einzahlungsboni.

Spiel darum nicht bei zu vielen Anbietern gleichzeitig. Wir sprechen da aus Erfahrung.

 

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*