Rekordgewinn Lotto – Gewinner weltweit und aus Deutschland

Ein Lotto-Rekordgewinn! Ist das nicht das, wovon wir alle heimlich träumen? Ist es das, woran wir denken, wenn wir unsere Kreuzchen auf dem Lottoschein machen?

Vor vielen Jahren bin ich in einem Traum steckengeblieben. Ich habe immer wieder geträumt, dass ich im Lotto gewonnen habe – eine Million Euro. Jede Nacht der gleiche Traum. Es fing immer gleich an, aber nahm unterschiedliche Wendungen. In der ersten Nacht hatte ich noch keine Ahnung, dass ich das Gleiche immer wieder träumen werde. Jede Nacht ein Jackpot. In der ersten Nacht habe ich das gesamte Geld genommen und Wohnungen für Obdachlose gekauft. Ich habe ein Straßen-Casting veranstaltet, um zu schauen wer geeignet ist. Als ich fertig war, war nichts von meiner Million übrig.

In der zweiten Nacht habe ich geträumt, dass ich im Penthouse des teuersten Gebäudes in New York gelebt habe. Ich habe jede Mahlzeit im Restaurant gegessen und war von Assistenten und Butlern umgeben. Als ich fertig war, war nichts von meiner Million übrig. Was sagt mir das? Werden wir zu guten oder schlechten Menschen mit einer Million mehr auf dem Konto? Verändert ein Rekordgewinn im Lotto unser Leben zum Besseren? Ist es nicht das, was wir alle glauben?

Unsere Redaktion taucht in die Tiefen der legendärsten Lotto-Gewinne ein.

Rekordgewinne: Die höchsten Lottogewinne aller Zeiten

Die Lottogeschichte beginnt kurz nach dem 2. Weltkrieg. Die erste Ziehung für das sogenannte Zahlenlotto 6 aus 49 fand am 9. Oktober 1955 um 16 Uhr in Hamburg statt. Damals bestand die Lostrommel aus Holz und Glas. Die erste Lottofee war die 12-jährige Elvira Hahn, die als erste Lottozahl der Geschichte die Zahl “13” zog. Na was für ein Zufall! Dabei bedeutet die Zahl “13” für viele totales Unglück.

Zu Beginn des Lottos 1956 gab es eine Gewinnobergrenze – also quasi eine Rekordgewinn-Bremse. Damit begrenzte man Gewinne auf maximal 500.000 DM (Deutsche Mark). Bis in die 80er Jahre konnten Lotto-Spieler also nur maximal eine halbe Million DM gewinnen. Dann wurde die Gewinnobergrenze endlich abgeschafft. Die Möglichkeit Millionenbeträge zu gewinnen, war geboren. Seit der Abschaffung der Obergrenze kann die Gewinnsumme sogar über mehrere Ziehungen wachsen. Sofern in der Gewinnklasse 1 kein Gewinner ermittelt werden konnte, wächst der Jackpot weiter – bis zu 12 Ziehungen (danach folgt eine Zwangsausschüttung). Vor allem durch diese Regelung konnten wirklich Rekordgewinn-Beträge abgeräumt werden.

Lotto-Rekordgewinne in Deutschland

Der erste Lottogewinner in Deutschland war Walter Knoblauch. Der arbeitslose Artist hatte den Höchstgewinn von 500.000 DM gewonnen. Anstatt das Geld sinnvoll anzulegen, wurde Knoblauch allerdings übermütig und hat den gesamten Gewinn verprasst. Unglaublich ist allerdings, dass er 2 Jahre später nochmals im Lotto gewonnen hat. Er erhielt weitere 300.000 DM aus dem neuen Lottogewinn. Dass Geld nicht alles ist, beweist die Geschichte von Walter Knoblauch allemal. Denn er starb in armen Verhältnissen in einer Obdachlosenunterkunft. Um genauer zu verstehen, was dem Herren Knoblauch passiert ist, stelle ich später noch ein paar mehr Schicksale vor. Ein Rekordgewinn ist nicht für immer Champagner schlürfen und Ferrari fahren.

Einen wirklichen Rekordgewinn in Deutschland gab es das erste Mal 1974. Der 25-jährige Heinz W. hatte 1,5 Millionen DM gewonnen. Er hat versucht niemandem von dem großen Gewinn zu erzählen. Das hat allerdings nicht lange funktioniert und der junge Gewinner musste sich mit falschen Freunden und schmierigen Beratern herumschlagen. Das Leid eines Millionärs? Für viele sicher ein Luxusproblem, das sie gerne mal einen Tag übernehmen würden.

So richtig riesige Gewinne gab es allerdings erst nach der Wende und nach der Währungsumstellung. Die Gewinnbeträge im Lotto schossen derweilen in die Höhe und aus mehreren Tausenden wurden ganz schnell viele Millionen. Die Relation zu Geld hat sich völlig verschoben. Sind Lotto und die Rekordgewinne letztlich nur ein Spiegel unserer verschobenen Kapitalgesellschaft?

Wie hoch sind die Lotto-Rekordgewinne in Deutschland?

Im nationalen Lotto in Deutschland liegt der größte Rekordgewinn, der jemals gewonnen wurde bei 45.382.458 €. Das ist der höchste Jackpot der gesamten Lotto-Geschichte. Der Rekord wurde am 5. Dezember 2007 von drei Spielern geknackt. Die Gewinner kamen aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Thüringen. Alle drei Spieler hatten die richtigen 6 Gewinnzahlen mit der passenden Superzahl auf ihrem Tippschein angekreuzt. Da der Gewinn zwischen allen Spielern aufgeteilt wurde, erhielt jeder knapp 15 Millionen €.

Der höchste Einzelgewinn im Lotto wurde erst kürzlich am 10. Oktober 2020 erzielt. Die glückliche Gewinnerin aus Baden-Württemberg gewann einen Rekordgewinn von 42.583.626 €.

Ein ähnlich hoher Gewinn war zuvor schon vier Jahre her. Nämlich als 2006 ein Spieler aus Nordrhein-Westfalen knapp 37 Millionen € gewann.

Alle bereits genannten Gewinner spielten beim Lotto 6 aus 49. Sie hatten alle 6 Zahlen mit Superzahl richtig und wurden damit Jackpot-Rekordgewinner. Es gibt aber auch Gewinner, die durch Zwangsausschüttungen zum Millionär wurden.

Gewinner durch Zwangsausschüttungen

Beim offiziellen Lotto 6 aus 49 kommt es zu einer sogenannten Zwangsausschüttung, wenn der Jackpot nicht geknackt wird. Das bedeutet, dass nach 12 aufeinanderfolgenden Ziehungen der Jackpot ausgespielt werden muss. Im Lotto gibt es verschiedene Gewinnklassen.

  • Gewinnklasse 1 – 6 Richtige mit Superzahl
  • Gewinnklasse 2 – 6 Richtige
  • Gewinnklasse 3 – 5 Richtige mit Superzahl
  • Gewinnklasse 4 – 5 Richtige
  • Gewinnklasse 5 – 4 Richtige mit Superzahl
  • Gewinnklasse 6 – 4 Richtige
  • Gewinnklasse 7 – 3 Richtige mit Superzahl
  • Gewinnklasse 8 – 3 Richtige
  • Gewinnklasse 9 – 2 Richtige mit Superzahl

Wenn die Gewinnklasse 1 nicht gewinnt, es also niemanden mit 6 Richtigen und Superzahl gibt, gibt es eine Zwangsausschüttung. Nach 12 aufeinanderfolgenden Ziehungen ohne Gewinner der Klasse 1, kann der Jackpot auch an Gewinnklasse 2 ausgezahlt werden. In diesem Fall können Lottospieler mit nur 6 Richtigen einen Rekordgewinn abräumen und Millionäre werden.

Ein solcher Fall trat zuletzt am 03. Juni 2020 ein, als ein Thüringer der Gewinnklasse 2 insgesamt 32,5 Millionen € gewonnen hat.

Die erste Zwangsausschüttung im Lotto gab es am 14. Mai 2016. Für den seltenen Fall, dass auch kein Gewinner der Gewinnklasse 2 ermittelt werden kann, gewinnt Gewinnklasse 3. Das ist in der Geschichte des Lottos allerdings noch nie vorgekommen.

Rekordgewinne im Lotto in der Schweiz

In der Schweiz spielt man nicht 6 aus 49. Das Swiss Lotto, oder auch Schweizer Zahlenlotto bedient sich der Zahlen 1 bis 42. Die Chancen auf einen Jackpot sind für Schweizer Lottospieler also durchaus etwas höher als in unserer Landen.

Der größte Jackpot der Schweiz wurde am 17. Dezember 2016 geknackt. Dabei erhielten drei Spieler den Rekordgewinn von 70 Millionen Franken. Jeder der Gewinner gewann also knapp 23 Millionen Franken.

Als größter Einzelgewinn ging der Betrag von unfassbaren 48,6 Millionen Franken in die Schweizer Lotto-Geschichte ein. Dieser Rekordgewinn wurde am 23. August 2014 erzielt.

Der erste Lottomillionär allerdings war Werner Bruni. Er gewann 1,69 Millionen Franken in der Schweizer Lotterie am 28. April 1979. 2010 erschien eine Biografie zu seinem Leben mit dem Titel “Lottokönig – Einmal Millionär und zurück”. Im Buch erzählt er von seinem riesigen Gewinn und wie er bereits 6 Jahre später Konkurs anmelden musste. Bruni zieht seine Bilanz “Nur Geld ist noch vergänglicher als das Leben”. So richtig glücklich scheinen die ganzen Gewinner mit ihren Millionen also nie geworden zu sein, oder doch?

Lottogewinne in den USA

Weltweit kommt der höchste Jackpot-Gewinner aus Amerika. Wer hätte es gedacht? Die USA lässt auch wirklich nichts aus. Auch in Sachen Lotterie-Jackpots führen sie die Spitze der Rekordgewinne an. Der höchste Gewinn der Lotterie-Geschichte beträgt unfassbare 1.586.400.000 $ (das sind über 1,5 Milliarden Dollar). Dieser Jackpot wurde in der US Powerball Lotterie erzielt.

Die USA spielt auch in Sachen Lotterie in einer völlig anderen Liga. Hier geht es nicht mehr um Millionengewinne – sondern Milliarden. Die ersten drei Top-Gewinner der USA gewannen alle über 1 Milliarde $. Diese Gewinne wurden bei Powerball und MegaMillions erzielt. Ein Gewinn von 314,3 Millionen $ schafft es in den USA nur auf Platz 51. Wow!

Aber Achtung, in der USA gelten andere Steuergesetze als in Europa. Lotterie-Gewinne sind nicht steuerfrei wie beispielsweise in Deutschland! Bei einem Gewinn von knapp 300 Millionen $, kann man mit durchschnittlich 50% Abzügen rechnen.

Weltweite Lotterie-Gewinne

Irgendeine Form von Lotto wird überall auf der Welt gespielt. Die meisten Länder haben eine staatliche Lotterie. Und alle funktionieren sie auf einem ähnlichen Prinzip und mit Jackpots. Die Höhe der Jackpots und die Bedingungen zur Auszahlung können sich unterscheiden, aber in der Regel geht es immer um das Gleiche.

Der erste Jackpot, der jemals in Europa durch eine Lotterie gewonnen wurde, betrug 190 Millionen €. Dieser Rekordgewinn wurde bei EuroMillions geknackt, als das britische Ehepaar am 10. August 2012 gewann. Die Eheleute gingen damit in die Geschichte ein. Ebenfalls 190 Millionen € gewannen bei EuroMillions später auch glückliche Spieler aus Portugal, Spanien und Frankreich.

Der maximale Gewinn bei der Lotterie EuroJackpot beträgt 90 Millionen €. Dieser Gewinn wurde bereits 12-mal ausgezahlt – darunter schon mehrere Male in Deutschland, aber auch Polen, Ungarn, Finnland, Niederlanden, Dänemark und zum ersten Mal in der Tschechischen Republik.

Hat nicht jedes Land seine eigenen Rekordgewinne?

Das stimmt, denn jede Lotterie hat andere Jackpot-Summen. In einigen Ländern sind diese deutlich höher als in anderen. Das liegt auch daran, dass sich die Lotto-Kultur unterscheidet und nicht jedes Volk so spielfreudig ist wie das deutsche.

Als größte Lotterie der Welt gilt die Christmas Lottery (Weihnachts-Lotterie) aus Spanien. Die Gewinnbeträge sind auch hier unfassbar hoch, allerdings funktioniert die Lotterie ein wenig differenziert. Die Lose für jede Ziehung haben vorgedruckte Zahlenkombinationen mit 5 Zahlen. Jede dieser Kombinationen wird mehrmals auf 180 Tickets gedruckt und Spieler können diese erwerben. 2012 befanden sich 2,52 Milliarden € im Preispool. Durch das mehrfache Drucken der Tickets mit gleichen Zahlen, erhielten letztlich 180 Gewinner jeweils 4 Millionen €.

Der größte Rekordgewinn mit einem Einzelticket in Italien wurde bei der SuperEnalotto Lotterie gewonnen. Am 13. August gewann der italienische Glückspilz 209 Millionen €. Ein gleichermaßen beeindruckender Gewinn von umgerechnet knapp 31 Millionen € wurde bei der Schwedischen Svenska Spel Lotto Drömvingsten erzielt. In den Niederlanden konnte im Mai 2013 ein glücklicher Lotterie-Spieler den Betrag von 38,4 Millionen € nach einem Gewinn bei der Staatsloterij auszahlen.

Was ist der Online Rekordgewinn?

Der Online Rekordgewinn wurde bei Lottoland gewonnen. Eine 36-Jährige Reinigungskraft gewann den unglaublichen Jackpot von 90 Millionen € bei der Lotterie Eurojackpot. Dieser Gewinn ging als neuer Rekordgewinn in die Geschichte ein und wurde in das Guinness Buch der Rekorde aufgenommen. Die Gewinnerin hatte erst zwei Wochen bei Lottoland gespielt und zuvor nur einmalig einen Gewinn von 8,62€ erzielt. Auf Anraten ihrer Mutter kaufte sie nochmals ein Ticket für Eurojackpot und tippte auf die Zahlen 14, 19, 21, 30 und 32 – mit den Euro-Nummern 4 und 7. Sieht so aus, als hätte die Mutter der 36-Jährigen die besten Lottozahlen für ihre Tochter gekannt.

Vor dem 90 Millionen € Jackpot lag der Rekordgewinn bei 14 Millionen €. Auch dieser Gewinn wurde bei Lottoland gewonnen. Derzeit bieten diese auch einen gratis-Tipp für deutsches Lotto an, den ebenfalls mitnehmen kann.

Was passiert nach einem Rekordgewinn im Lotto?

Viele träumen von den Millionen, wenn sie den Lottoschein ausfüllen. Die wenigsten werden aber jemals das Glück haben, dass sich dieser Traum erfüllt. Trotzdem beginnt für einige wenige ein neues Leben nach dem Lotto-Gewinn. Auf den ersten Blick sehen alle nur das große Geld und die scheinbare Unbeschwertheit. Allerdings ist das längst nicht alles, denn mit dem großen Rekordgewinn, kommt auch die große Verantwortung. In der Geschichte der größten Gewinner kann man sehen, dass eine Menge schiefgehen kann.

Muss ich auf meinen Gewinn Steuern zahlen?

Ob du Steuern auf deinen Rekordgewinn zahlen musst oder nicht, kommt ganz darauf an, wo du spielst. Jedes Land hat eigene Steuergesetze und diese sollte man kennen, bevor man im Lotto spielt.

Steuern auf Lottogewinn in Deutschland?

In Deutschland muss der reine Lottogewinn nicht versteuert werden. Der glückliche Gewinner kann den kompletten Betrag direkt erhalten – ohne Abzüge. Der Grund dafür ist, dass ein Lottogewinn nach deutschem Recht in keine Einkommensform passt. Dadurch ist ein Lottogewinn schlicht und einfach eine seltene Ausnahme im deutschen Recht. Wer aber beispielsweise Sozialleistungen empfängt, muss einen Gewinn angeben. Denn dann zählt dieser als Ersparnis und infolgedessen werden die Sozialleistungen abgezogen.

Aber Achtung! Der reine Gewinn ist zwar steuerfrei, aber sobald ihr versucht das Geld zu bewegen, wird es komplizierter. Viele denken vielleicht daran ihre Liebsten zu beschenken, nachdem sie im Lotto gewonnen haben. Nach deutschem Recht wird hierbei aber eine Schenkungssteuer fällig. Dabei gibt es einen Freibetrag, je nachdem in welchem Verhältnis man zum Beschenkten steht. Eheleuten können sich beispielsweise bis zu 500.000 € schenken, ohne Schenkungssteuer zahlen zu müssen. Ansonsten gelten Steuersätze wie bei der Erbschaftssteuer. Diese können also von 7% bis 50% – ebenfalls je nach Verwandtschaftsgrad – variieren.

Werden Gewinne in den USA versteuert?

In den USA sieht die Steuerregelung ganz anders aus. Hier werden um die 24% Steuer (Bundesabgaben) fällig – auch auf einen Rekordgewinn in der Lotterie. Das gilt für alle Gewinne von 5.000 $ oder mehr. Dazu kommen aber auch noch weitere Abzüge und als wäre das nicht genug: Ein Lotto-Gewinn in den USA kann dich gleich mal ein paar Steuerklassen nach oben schnipsen lassen.

Zusätzlich zu den Abgaben an das Land, kommen auch noch Steuern an den jeweiligen Staat hinzu. Je nachdem wo das Lotterie-Ticket gekauft wurde, kommen weitere 0% bis 8% Steuern hinzu. Bei einem Gewinn von 156,5 Millionen $ bleiben einem amerikanischen Gewinner nach Abzug aller Steuern lediglich 98,6 Millionen $.

Wegen der hohen Steuerlast auf Einmalgewinne entscheiden sich in den USA viele für Pauschal-Auszahlungen der Gewinne. Beispielsweise kann man Gewinne jährlich auszahlen lassen und damit Steuern sparen.

Bankrott nach Lotto-Rekordgewinn: Wie gewonnen, so zerronnen

Laut mehreren Umfragen weltweit gehen fast alle großen Gewinner pleite. 70% aller Lotterie-Gewinner sind innerhalb weniger Jahre nach dem Gewinn bankrott gegangen. Die einen hat es richtig hart getroffen und sie haben weniger gehabt, als vor dem Gewinn. Man spricht auch von dem “Lotto-Fluch”.

Ein bekannter Gewinner aus den USA – Jack Whittaker – landete einen Rekordgewinn von 314,9 Millionen $. Er hatte Gutes im Sinn und hat eine große Menge Geld gespendet. Trotzdem hat sich das Glück schnell gewendet und Whittaker ist von einer Schwierigkeit in die nächste gerutscht. Diebe brachen in sein Auto ein und stahlen eine halbe Million $. Das Auto war vor einem Stripclub geparkt. Charma is a bitch, wer wurde hier nackig gemacht? Whittaker hat sein restliches Geld für ein teures Leben ausgegeben. Er war in Gerichtsverhandlungen und Drogeneskapaden verstrickt. So wirklich Glück hat ihm der Gewinn also nicht gebracht. Er starb im Alter von 72 Jahren ohne nennenswertes Vermögen.

Die Geschichte von Evelyn Adams gibt allen Spielern zu denken. Die Gute hat in den 80ern gleich zwei Jahre in Folge einen Rekordgewinn eingestrichen. Insgesamt erhielt die Amerikanerin 5,4 Millionen $. Bis 2012 hat die Gewinnerin alles Geld verprasst. Den Großteil des Geldes hat sie beim Spielen im Atlantic City Casino verloren.

2014 hat sich auch die Bild-Zeitung zum Thema eingeschaltet und über “Lotto-Lothar” berichtet. Lothar Kuzydlowski gewann Mitte der 90er Jahre einen Jackpot im Samstags-Lotto von 3,9 Millionen DM. Der Lotto-Gewinner ließ sich nichts entgehen und trug sogar eine Kette mit dem Kürzel “LLL”. – Das stand für Lotto, Lothar, Lamborghini. Wenige Monate nach dem Gewinn ließ sich seine Frau scheiden. Lotto-Lothar wurde alkoholabhängig und starb 5 Jahre nach dem Gewinn an Leberzirrhose.

Aber nicht nur die Gewinner selbst können unter dem Rekordgewinn leiden. Ein Lottogewinn kann auch negative Folgen für die Nachbarn und das Umfeld haben. Der Neid auf die Gewinner kann dazu führen, dass man selbst über die eigenen Verhältnisse lebt. Das hat eine Studie aus Philadelphia ergeben. Nachbarn wollen mit den Gewinnern mithalten. Sie rüsten ihre Häuser auf und beantragen neue Kredite. Tatsächlich gehen also nicht nur die Gewinner selbst bankrott, sondern auch die Nachbarschaft. So viel zum Thema “Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt”.

Nach dem großen Gewinn

Die Geschichte großer Lotterie-Gewinner hat gezeigt, dass Geld nicht alles ist. In erster Linie deshalb, weil viele Menschen mit so viel Geld gar nicht umgehen können. Plötzlich eine Million € oder mehr zu haben, kann eine sehr überwältigende Verantwortung sein.

Lotto Berlin engagiert sogar einen Millionärsberater. Lutz Trabalski gibt frisch gebackenen Rekordgewinnern wichtige Tipps mit auf den Weg und bietet Beratung. Trabalski erzählt in einem Interview, dass die meisten Gewinner es gar nicht fassen können. Aus diesem Impuls heraus würden sie gerne allen von ihrem großen Glück erzählen. Aber der Millionärsberater warnt, denn einen Lottogewinn in Millionenhöhe gönnen einem viele nicht. Oft werden Gewinner unter Druck gesetzt, dass sie Geld verschenken sollen, weil sie ja jetzt so viel davon haben. Jeder möchte ein Stück vom Glück.

Aber man muss auch selbst sparsam und verantwortungsbewusst sein. Denn Geld ist nicht gleich Glück. Vor allem frühe Lottogewinner haben ihr Geld wortwörtlich verprasst und nach einigen Monaten war nichts mehr übrig.

Es gibt aber auch Gewinner, die ihr Geld sinnvoll investiert haben. So zum Beispiel die Gewinnerin von 1 Millionen DM Sigrid Peter-Leipold. Sie investierte den gesamten Gewinn in das Unternehmen ihres Mannes Dieter Leipold. Wenige Jahre später ist sein Produkt berühmt: die Bionade.

Was macht ein Lottogewinn aus uns?

Mein Traum, den ich einleitend beschriebe habe, hat mich Jahre beschäftigt. Ich habe mich lange gefragt, ob es das ist, was einen guten von einem schlechten Menschen unterscheidet. Was würdet ihr mit einer Million € machen? Viele denken in erster Linie, dass das große Geld die Rettung wäre. Tatsächlich glaube ich, dass Geld eine große Belastung sein kann. Viele sind ihr nicht gewachsen.

Es gibt so viele Geschichten von Lotterie-Gewinnern, die sich in den Ruin gewirtschaftet haben. Das habe auch ich in der zweiten Nacht meines Traums. Ich habe den Reichtum gelebt und alles mitgenommen. Aber Geld allein macht nicht glücklich, das hat mir schon meine Mutter beigebracht.

Wie erhält man seinen Rekordgewinn?

Das unwirkliche passiert: Man hat tatsächlich groß im Lotto gewonnen. Aber was passiert jetzt? Das Geld wird nicht bar vorbeigebracht, sie werden aber natürlich auch nicht vergessen.

Zunächst haben Rekordgewinner in Deutschland die Möglichkeit sich selbst mit der Lottozentrale in Verbindung zu setzen. Sollte sich der Gewinner nicht melden, nimmt die Lottozentrale selbst Kontakt auf. Das geht allerdings nur, wenn der Spieler über eine Tippkarte registriert ist – oder online gespielt hat. Ansonsten hat die Lottozentrale keine Chance den Gewinner zu benachrichtigen. Immerhin hat der Gewinner aber selbst bis zu 3 Jahre Zeit den Gewinn einzustreichen.

Bei kleineren Gewinnbeträgen kann man diese in einer Lotto-Filiale direkt abholen. Je nach Bundesland kannst du Gewinne zwischen 500€ und 2500€ sofort vor Ort abholen. Bei Rekordgewinnen gilt aber die deutsche Bürokratie – demnach muss ein Formular ausgefüllt werden.

Wer gewinnt, kann sich also etwas Zeit lassen. Solltest du eines Tages einen Rekordgewinn einstreichen, dann denk doch mal an uns. Und bis dahin gilt: Dem Geld darf man nicht nachlaufen, man muss ihm entgegengehen.

 

Autor: "Anna" - Status: Experte
Frag den Autor

Ich beschäftige mich erst seit knapp 5 Jahren mit Glücksspiel. Vorher war ich vor allem von Videospielen begeistert und habe den Nachbarn bei GTA die Autos geklaut. Mittlerweile hat Spielen für mich einen ganz anderen Stellenwert und ich interessiere mich in erster Linie für Gewinnmöglichkeiten. Gerne betrachte ich die Industrie aber auch mal kritisch und suche die Haare in der Suppe.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.