Wettsysteme und Strategien für das Casino gibt es viele. Da wir neben Black Jack und Roulette aber vor allem Slots spielen, sind die meisten Strategien für uns unbrauchbar. Ob Martingale oder Labouchere, die klassischen Roulette-Strategien funktionieren nicht. Anders als bei Tischspielen können an Spielautomaten nahezu unendlich verschiedene Ergebnisse eintreten. Im Folgenden zeigen wir dir verschiedene Strategien für Slots und Spielautomaten.

 

Schwierigkeiten und Probleme bei einer Strategie für Slots

Nahezu jeder Spieler hat seine eigene Vorgehensweise im Casino. Weit verbreitet ist Flat Betting. Hierbei setzt der Spieler immer einen gleichbleibenden Betrag. So sind wir auch irgendwann mal anfangen. Zwischendurch wurde vielleicht noch einmal zwischendurch der „Max BET“-Knopf gedrückt, aber insgesamt blieben die Einsätze gleich. Weder der Spielautomat noch unser Guthaben, die sogenannte „Bankroll“ hatten einen Einfluss auf unser Setzverhalten. Mit ein wenig Glück sind auch so Gewinne möglich, aber die Nachteile überwiegen:

  • Budgetplanung wird komplett außen vor gelassen
  • Die Art des Slots wird nicht berücksichtigt
  • Die Einsätze werden nicht der Situation angepasst
  • nach großen Gewinnen wird zu viel in anschließenden Spielrunden verzockt, teilweise sogar bis hin zum Totalverlust
  • Teilweise ist der Spieler schon kurze Zeit nach dem Spielstart pleite, obwohl er sich auf einen längeren Casinobesuch eingerichtet hatte. Dementsprechend schießt er mehr Geld nach, als er eigentlich anfangs wollte

 

1. Budgetplanung im Casino

Ein Casinobesuch ohne Budgetplanung ist von vornherein zum Scheitern verurteilt. Ob online oder in der Spielothek gilt: Wer sich kein Verlustlimit setzt, hat schon verloren. Problematisch sind bei Spielern meistens die Verluste, die man zunächst nicht eingeplant hat. Höre auf deinen Bauch, aber folge auch deinem Verstand.

 

2. Es wird kein Gewinnziel gesetzt

Viele Spieler gewinnen große Beträge, schaffen es aber nicht, diese auszuzahlen, weil sie den Gewinn anschließend wieder verzocken. Vor dem Casinobesuch musst du für dich festlegen, was für dich ein guter Gewinn bedeutet. Sobald ein bestimmter Betrag erreicht wurde, muss Schluss sein. Selbst wenn man mit Freunden erst vor 10 Minuten in der Spielbank angekommen ist, sollte man nach einem sehr großen Gewinn sofort aufhören.

 

3. Jeder Spielautomat ist anders

Spieler unterscheiden Slots vor allem nach dem Namen, der grafischen Darstellung sowie der Freispiel- oder Bonusrunden. Dabei können Spielautomaten komplett unterschiedlich heißen und aussehen und dennoch die gleiche Spielmechanik nutzen. Das ist zum Beispiel bei den beiden Novomatic-Slots Lord of the Ocean und Book of Ra Deluxe der Fall. Von der Oberfläche einmal abgesehen sind die beiden Automaten gleich.

Andere Automaten sehen sich ähnlich, haben aber eine komplett unterschiedliche Spielmechanik. Die Spielmechanik muss aber immer deine Strategie bestimmen. Zur Spielmechanik gehört die Volatilität, also die Abfolge und die Höhe, in der Gewinne ausgeschüttet werden. Einige Automaten wie zum Beispiel „Starburst“ von NetEnt lassen dich sehr häufig gewinnen. Die Beträge selber sind jedoch im Verhältnis zum Einsatz eher gering. Hier spricht man von geringer Volatilität. Andere Slots wie zum Beispiel das erwähnte „Book of Ra Deluxe“ von Novomatic hat eine sehr hohe Volatilität. Du kannst in 10 Minuten 50 € bei einem 1 € Einsatz verzocken, ohne dass du irgendwelche großen Gewinne hattest. Oder aber du erzielst einen extremen Gewinn, der das tausendfache des Einsatzes erreicht.

 

4. Spieler spielen mit zu hohen oder zu niedrigen Einsätzen an den Slots

Dein Einsatz sollte sich, wenn du einen längeren und/ oder erfolgreichen Casinobesuch planst, an deinem verfügbaren Guthaben orientieren. Wer zu viel setzt, für den ist der Abend schnell gelaufen. Wer zu wenig setzt, erreicht nicht die gesteckten Gewinnlimits und verliert eher sein Guthaben.

 

Die casinoFM-Strategie

Wie viel möchtest du im Casino gewinnen? Bevor du dich um Einsätze, die Wahl der Slots oder anderes kümmerst, musst du festlegen, was für dich ein erstrebenswerter Gewinn ist. Viele Spieler setzen sich hier unrealistische Ziele. Im Onlinecasino ist das 7-fache der gesamten Einzahlung realistisch, in einer Spielbank solltest du aufgrund der schlechteren Auszahlungsquoten dich schon mit dem 5-fachen zufrieden geben. Wenn dieser Betrag erreicht wurde, brauchst du zudem Selbstdisziplin. Spiel nicht weiter, sondern zahle aus!

Die wissenschaftlich erfolgreichste Formel fürs Glücksspiel bleibt die Kelly-Formel. Daran orientieren wir uns. Lege zunächst dein Spiel fest. hat es eine hohe Volatilität wie „Book of Ra Deluxe“ oder „Gonzo´s Quest“, dann sollten deine Einsätze tendenziell etwas niedriger sein, bei Spielen wie „Starburst“ oder den meisten Frucht-Slots höher. Es hat sich gezeigt, dass es ratsam ist, das vorhandene Guthaben durch 100 zu teilen. Bei Slots mit einer hohen Volatilität passen wir den Einsatz ein wenig nach unten, bei Slots mit einer geringeren Volatilität nach oben an.

Angenommen, dir stehen 100 € Casinoguthaben zur Verfügung. Bei „Starburst“ kannst du entspannt 1,2 € setzen, während du bei „Book of Ra Deluxe“ mit 80 Cents bereits gut fährst.

Dazu solltest du feste Sätze mit einer bestimmten Anzahl an Runden festlegen. Wir spielen in der Regel 50 Runden und berechnen dann unseren idealen Einsatz neu.

Sobald unser Guthaben unter 15 % des Startguthabens fällt, setzen wir wieder 1 %, um auch wirklich die Chance auf einen guten Gewinn zu haben. Entweder holen wir diesen mit ein paar letzten Drehungen raus, oder der Casinobesuch ist beendet.

 

Beispiel für die casinoFM-Wettstrategie für Slots

Unser Guthaben beträgt 100 € in einem Onlinecasino und der uns zufrieden stellende Gewinn beträgt 500 €. Wir spielen einen Slot mit mittlerer Volatilität und 1 € Einsatz. nach 50 Runden haben wir 200 € Guthaben. Nun spielen wir 50 Runden mit 2 € Einsatz. Würde unser Guthaben anschließend 350 € betragen, spielen wir mit 3,5 € Einsatz je Spin weiter. Nach weiteren 50 Runden ist unser Guthaben bei 250 €. Der Einsatz beträgt nun 50 Runden lang 2,5 €. Da wir einen Minor Jackpot treffen und die Anzeige 500 € übersteigt, beenden wir unseren Ausflug ins Casino und zahlen direkt aus.

Falls es mit den 100 € jedoch nicht läuft, und wir nach 50 Runden mit jeweils 1 € Einsatz bei 75 € Guthaben angekommen wären, würde unser Einsatz ab sofort 0,75 € betragen.

Eine weitere gute Strategie zur Verlustvermeidung ist das konsequente Wechseln von Spielautomaten. Deine Gewinnchance wird hiervon nicht beeinflusst. Allerdings neigen Spieler bei Verlusten dazu, diese zurück gewinnen zu wollen. Dies führt häufig zu unkontrollierten Einsätzen und hohen Verlusten. Sobald du die Summe von 50 Einsätzen an einem Slot netto verspielt hast, solltest du den Automaten wechseln.

 

Vorteile der casinoFM Strategie für Slots

  • Budgetplanung
  • mehr Spielspaß durch angepasste Einsätze
  • gute Chancen durch ansteigende Einsätze auf Gewinne
  • du nimmst deine Gewinne mit nach Hause

Warum Strategien für Spielautomaten nicht risikolos ausprobieren? Hier findest du die besten Casinos mit kostenlosem Startbonus ohne Einzahlung.

 

 

Zurück zur Übersicht aller Wettsysteme